Kettensäge für Starkholz

Zeigt uns wie Männer Holz machen.

Moderatoren: woodcracker, René

Benutzeravatar
Gust
Bereichsmoderator
Beiträge: 599
Registriert: Do 28. Jan 2016, 13:27
Bewertung: 180

Re: Kettensäge für Starkholz

Beitrag von Gust » Mi 16. Jan 2019, 10:51

Danke für das Lob.

Wäre mein Kumpel nicht dabei gewesen, hätte ich mich wohl nicht so bemüht... zumindest nicht bei dem Baum auf Bild 2.
Beim 1. Bild haben wir den Baum genau in die sehr schmale Fahrt fallen lassen müssen; da war Präzision angesagt. Sieht man leider auf dem Bild nicht wirklich.
Und wieder sieht man die beginnende Braunfäule an der Schnittstelle; es geht also weiter mit dem Fällen der gut 80-jährigen Bäume...

Gruß Gust
Atmos 30GSE frisiert, Insel-BHKW 1kW(el)+2kW(th), GB162, Solar und PV, etc...

Benutzeravatar
Gust
Bereichsmoderator
Beiträge: 599
Registriert: Do 28. Jan 2016, 13:27
Bewertung: 180

Re: Kettensäge für Starkholz

Beitrag von Gust » Sa 2. Feb 2019, 19:51

Nicht immer verläuft die Fällung so wie man sich das vorstellt...
(BHD=79cm)
Mit ein Grund dürfte der "Dreifachgipfel" sowie der Käferbefall sein.

Die Schäden sah man vor der Fällung des "Nachbarbaumes" noch nicht.

Bild

ich hoffe, da bleibt noch etwas Nutzholz beim Sägen übrig...

Bild

Für so einen Baum ist die Schwertlänge von 60cm und genügend Dampf schon vorteilhaft...

Bild

Bild

Gruß Gust
Atmos 30GSE frisiert, Insel-BHKW 1kW(el)+2kW(th), GB162, Solar und PV, etc...

Benutzeravatar
Gust
Bereichsmoderator
Beiträge: 599
Registriert: Do 28. Jan 2016, 13:27
Bewertung: 180

Re: Kettensäge für Starkholz

Beitrag von Gust » Do 13. Jun 2019, 11:21

Nach langer Liegezeit sind die Stämme nun endlich beim Säger.
Leider hat mein bevorzugtes Sägewerk, was so schön auf dem Weg lag, aus Altersgründen den Betrieb eingestellt.
Beim jetzigen Sägewerk (Umweg einfach ca. 6 km) mußte ich bis jetzt warten, damit die überhaupt Platz für meine Stämme hatten... die sägen momentan an der Belastungsgrenze.

Wurde auch höchste Zeit; der Borkenkäfer hat die liegenden Stämme bereits befallen, erkennbar am Bohrmehl.
Leider war auch der Allrad- Frontlader- Trecker meines Kumpels mit dem bis zu 90cm dicken Stamm überfordert; so daß mir nichts anderes übrigblieb, als die Rinde "manuell" per Schepseisen zu entfernen... was für ne Schinderei...
Hauptsache, der Käfer kann nicht mehr ausfliegen...

Da ich wegen dieses Stammes extra zum Säger fahren müßte (er hätte auch keinen Platz mehr auf den ohnehin überladenen Holzanhängern gehabt), haben wir beschlossen, bei Gelegenheit aus dem dicken Stamm eine "Gredbenk" (Sitzbank vor dem Haus) und dicke Holzwürfel, Baumscheiben, etc. zu sägen...

Bild

Gruß Gust
Atmos 30GSE frisiert, Insel-BHKW 1kW(el)+2kW(th), GB162, Solar und PV, etc...

Antworten