Messprotokoll Atmos FBV 31

burns635csi
--Mitglied--
Beiträge: 530
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 22:33
Bewertung: 90
Wohnort: Neversdorf

Re: Messprotokoll Atmos FBV 31

Beitrag #17629 von burns635csi » Di 12. Dez 2017, 06:27

Gust hat geschrieben:Die Ornal- Rauchgasbremse zu pimpen bringt keinen dauerhaften Erfolg, die wird bald zerfallen sein :| ...

Gruß Gust


Hallo Gust, die Turbos habe ich schon seit Jahren nicht mehr drinnen gehabt. Ich habe die gezackten schräg zusammengeschweißten halbmonde drin. Die sind echt EXTREM aber für unsere geliebten Agt-Senkung/Wirkungsgrad Zwecke genau richtig. :D

Ich kann aber nicht sagen, dass die originalen frisierten Turbos das jetzt nicht dauerhaft mitmachen würden. Die Dinger waren bis zum Schluss ganz ordentlich.

Gruß Klaus

Benutzeravatar
Gust
Bereichsmoderator
Beiträge: 570
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 13:27
Bewertung: 168

Re: Messprotokoll Atmos FBV 31

Beitrag #17630 von Gust » Di 12. Dez 2017, 10:19

Hallo Klaus,

ich meinte die thermisch hoch belasteten unteren seitlichen Turbu´s. Der Stahl der Original- Atmos- Bremse hält das nicht dauerhaft aus und zeigt bereits Auflösungserscheinungen...

Bei den hinteren Tauscherröhren ist die Temperatur nicht mehr so hoch, das scheint der Stahl dauerhaft auszuhalten.. Qualitätsware :lol:

Gruß Gust
Atmos 30GSE frisiert, Insel-BHKW 1kW(el)+2kW(th), GB162, Solar und PV, etc...

Benutzeravatar
Gust
Bereichsmoderator
Beiträge: 570
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 13:27
Bewertung: 168

Re: Messprotokoll Atmos FBV 31

Beitrag #17631 von Gust » Di 12. Dez 2017, 11:23

hsv100 hat geschrieben:
Gust hat geschrieben:
Bei deiner Konstruktion schaut es aus, als würde der Turbu schön "reinflutschen"..
Evtl. deine Konstruktion mit der Hälfte Bleche und ein paar dünne Kettenstränge für´n Staub... :?: :!:


Gruß Gust


Das klingt auch nach einer guten Idee :Klatsch
Eine Kette mit dem Luftstrom einbauen :?: :!:
Mal eine Zeichnung machen...


So ungefähr habe ich mir das vorgestellt... basierend auf deiner Konstruktion. Evtl. zwei dünne Kettenstränge nebeneinander...
Bild

Gruß Gust
Atmos 30GSE frisiert, Insel-BHKW 1kW(el)+2kW(th), GB162, Solar und PV, etc...

Benutzeravatar
hsv100
--Mitglied--
Beiträge: 38
Holzvergaser: Mo 30. Jan 2017, 16:10
Bewertung: 3
Wohnort: Sachsen Anhalt

Re: Messprotokoll Atmos FBV 31

Beitrag #17637 von hsv100 » Di 12. Dez 2017, 14:53

Gust,ich hatte die gleiche Idee im Kopf wie du...
Deine Zeichnung wie du sie gemacht hast wollte ich auch machen :D
Gruß André

Atmos Sieger FBV 31, 1000l+1500l Pufferspeicher,Frischwassermodul, Fußbodenheizung mit 2 Verteilern

Benutzeravatar
Gust
Bereichsmoderator
Beiträge: 570
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 13:27
Bewertung: 168

Re: Messprotokoll Atmos FBV 31

Beitrag #17642 von Gust » Di 12. Dez 2017, 16:09

hsv100 hat geschrieben:Gust,ich hatte die gleiche Idee im Kopf wie du...
Deine Zeichnung wie du sie gemacht hast wollte ich auch machen :D
Deine Zeichnung wäre bestimmt schöner geworden...

Evtl. ein nettes Projekt für die Feiertage; die Blechschere macht keinen Lärm...

Noch eine Frage an Klaus:
Welche "Spaltmaße" hast du bei dir ungefähr? Damit der Turbu auch schön reinflutscht...
Ich nehme an, du hast ein 0,8mm Karosserieblech genommen; vielleicht sollte ich wegen der Ketten ein 1,0mm Blech nehmen... oder evtl. "oben" einen Winkel kanten...oder einen Falz...

Gruß Gust
Atmos 30GSE frisiert, Insel-BHKW 1kW(el)+2kW(th), GB162, Solar und PV, etc...

burns635csi
--Mitglied--
Beiträge: 530
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 22:33
Bewertung: 90
Wohnort: Neversdorf

Re: Messprotokoll Atmos FBV 31

Beitrag #17644 von burns635csi » Di 12. Dez 2017, 17:06

Gust hat geschrieben:Noch eine Frage an Klaus:
Welche "Spaltmaße" hast du bei dir ungefähr? Damit der Turbu auch schön reinflutscht...


Hallo Gust, welche Turbos meinst du jetzt? Die alten frisierten oder meine aktuellen?

Die aktuellen sitzen stramm drinnen.

Gruß Klaus

Benutzeravatar
Gust
Bereichsmoderator
Beiträge: 570
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 13:27
Bewertung: 168

Re: Messprotokoll Atmos FBV 31

Beitrag #17646 von Gust » Di 12. Dez 2017, 18:31

Ich meinte natürlich deine aktuellen seitlichen Abgasbremsen.
viewtopic.php?p=17508#p17508

Ich denke, ein paar mm Spaltmaß werden es schon sein müssen, damit sich die Rippen beim Ein- und Ausbau nicht so verbiegen. :?:

Gruß Gust
Atmos 30GSE frisiert, Insel-BHKW 1kW(el)+2kW(th), GB162, Solar und PV, etc...

burns635csi
--Mitglied--
Beiträge: 530
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 22:33
Bewertung: 90
Wohnort: Neversdorf

Re: Messprotokoll Atmos FBV 31

Beitrag #17660 von burns635csi » Di 12. Dez 2017, 22:25

Gust hat geschrieben:Ich meinte natürlich deine aktuellen seitlichen Abgasbremsen.
viewtopic.php?p=17508#p17508

Ich denke, ein paar mm Spaltmaß werden es schon sein müssen, damit sich die Rippen beim Ein- und Ausbau nicht so verbiegen. :?:

Gruß Gust


Hallo Gust, ne das funktioniert anders. Die seitlichen Einschubbleche mit den Rippen werden eingeschoben und bündig relativ spielfrei nach unten verklemmt. Dann werden diese
20171212_210433.jpg

Oberen Bleche eingeschoben. Die Dinger funktionieren erst zusammen richtig gut :D .

Auf den rechten bin ich versehentlich draufgetreten. Deshalb ist ein Wirbler ab und die anderen verbogen..... :oops:

Gruß Klaus
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Gust
Bereichsmoderator
Beiträge: 570
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 13:27
Bewertung: 168

Re: Messprotokoll Atmos FBV 31

Beitrag #17664 von Gust » Di 12. Dez 2017, 23:23

Alles klar, natürlich zweiteilig, bin auf der Leitung gestanden... :oops:

Gruß Gust
Atmos 30GSE frisiert, Insel-BHKW 1kW(el)+2kW(th), GB162, Solar und PV, etc...

Benutzeravatar
hsv100
--Mitglied--
Beiträge: 38
Holzvergaser: Mo 30. Jan 2017, 16:10
Bewertung: 3
Wohnort: Sachsen Anhalt

Re: Messprotokoll Atmos FBV 31

Beitrag #17680 von hsv100 » Do 14. Dez 2017, 19:29

Danke Klaus für den Turbo.

Habe schon mal einen nachgebaut.
Und die anderen Bleche vorbereitet. Da ich heizen musste :D

k-2017-12-14 14.59.38.jpg


Habe an der Anheizklappe auch den Bolzen entfernt und eine 10er Schraube eingesetzt :)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß André

Atmos Sieger FBV 31, 1000l+1500l Pufferspeicher,Frischwassermodul, Fußbodenheizung mit 2 Verteilern

Benutzeravatar
hsv100
--Mitglied--
Beiträge: 38
Holzvergaser: Mo 30. Jan 2017, 16:10
Bewertung: 3
Wohnort: Sachsen Anhalt

Re: Messprotokoll Atmos FBV 31

Beitrag #17996 von hsv100 » Fr 29. Dez 2017, 19:36

So hab schon mal alle 4 Turbos jetzt bearbeitet.

Hab das Gefühl das der Ofen länger brennt für eine Ladung.

Habe schon die Fühler bekommen,aber noch nicht die Messgeräte :|
Gruß André

Atmos Sieger FBV 31, 1000l+1500l Pufferspeicher,Frischwassermodul, Fußbodenheizung mit 2 Verteilern

Benutzeravatar
hsv100
--Mitglied--
Beiträge: 38
Holzvergaser: Mo 30. Jan 2017, 16:10
Bewertung: 3
Wohnort: Sachsen Anhalt

Re: Messprotokoll Atmos FBV 31

Beitrag #18087 von hsv100 » Di 2. Jan 2018, 20:43

Brennraumfühler habe ich ja schon bekommen.

Jetzt die Frage soll ich den hier einbauen?
Da stört er nicht wenn ich die Abgasbremsen noch einbaue.

27582613pz.jpg


Nur den Fühler. Bild ist von HKruse (Heinrich) :D hoffe ich darf das hier zeigen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß André

Atmos Sieger FBV 31, 1000l+1500l Pufferspeicher,Frischwassermodul, Fußbodenheizung mit 2 Verteilern

burns635csi
--Mitglied--
Beiträge: 530
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 22:33
Bewertung: 90
Wohnort: Neversdorf

Re: Messprotokoll Atmos FBV 31

Beitrag #18089 von burns635csi » Di 2. Jan 2018, 21:33

Hallo Andre, die Stelle für den Fühler kannst du nehmen. :D

Gruß Klaus

Benutzeravatar
hsv100
--Mitglied--
Beiträge: 38
Holzvergaser: Mo 30. Jan 2017, 16:10
Bewertung: 3
Wohnort: Sachsen Anhalt

Re: Messprotokoll Atmos FBV 31

Beitrag #18486 von hsv100 » Mo 29. Jan 2018, 17:23

So Habe heute mal den Fühler verbaut.

k-2018-01-29 14.59.27.jpg
k-2018-01-29 14.59.15.jpg


Dann habe ich den Kessel mal angeheizt.
Nach ca. 1 Std. sind die Werte wie im Bild zu sehen.

k-2018-01-29 17.05.40.jpg


Halber Ofen ist abgebrannt.

Dann bei 85 Grad ist dann die Temperatur bei ca.645 Grad angekommen.

Werde es weiter verfolgen und berichten.

Ich warte immer noch auf die normalen Messgeräte (Typ K).

Abgas habe ich jetzt nicht gemessen.
Werde dafür wohl das 2. Gerät noch auspacken.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß André

Atmos Sieger FBV 31, 1000l+1500l Pufferspeicher,Frischwassermodul, Fußbodenheizung mit 2 Verteilern

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2361
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 336
Wohnort: Leutkirch

Re: Messprotokoll Atmos FBV 31

Beitrag #18487 von Helmut » Mo 29. Jan 2018, 17:36

hsv100 hat geschrieben:
...Ist die Temperatur nicht zu niedrig?....



Bei 650° Zündet Holzgas. Jetzt misst du natürlich nicht in der Flamme bzw. Düse, sondern am Ausgang der Brennkammer was heißt, dass es natürlich in der Brennkammer um einiges heißer ist. Wieviel???? Kann wahrscheinlich keiner sagen. Manch einer vermutet 200° mehr. Dann wären die 468° untere Grenze.

Ich würde bei dem Messpunkt eine Temp. zwischen 600 - 800° anstreben.

Ansonsten könntest du dir das messen sparen :mrgreen:
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
hsv100
--Mitglied--
Beiträge: 38
Holzvergaser: Mo 30. Jan 2017, 16:10
Bewertung: 3
Wohnort: Sachsen Anhalt

Re: Messprotokoll Atmos FBV 31

Beitrag #18488 von hsv100 » Mo 29. Jan 2018, 17:49

Beitrag geändert.

Also er hat sich bei ca. 86 Grad Wassertemperatur auf 650 Grad ca. eingependelt.
Bei ca. 87 ist der Lüfter dann aus gegangen.
Belimo ist offen.
Bei 85° ist der Lüfter wieder angegangen.Da war der Wert auf 540 aubgesagt.
Steigt jetzt wieder.

So Holz muss nachgelegt werden.

Habe die Abgastemperatur auch mal angeschlossen.

Nachdem ich nachgelegt hatte ging die Temperatur wieder hoch.

k-2018-01-29 18.33.37.jpg

k-2018-01-29 18.37.43.jpg

k-2018-01-29 18.38.38.jpg

k-2018-01-29 18.43.18.jpg


Abgastemperatur Immer noch zu hoch :oops:
Also nur die Abgasbremse hinten bearbeiten reicht nicht.
Muss wohl noch was in den seitlichen Zügen was machen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß André

Atmos Sieger FBV 31, 1000l+1500l Pufferspeicher,Frischwassermodul, Fußbodenheizung mit 2 Verteilern

Benutzeravatar
digger
--Mitglied--
Beiträge: 234
Holzvergaser: Do 11. Feb 2016, 12:44
Bewertung: 38
Wohnort: Koberg

Re: Messprotokoll Atmos FBV 31

Beitrag #18490 von digger » Mo 29. Jan 2018, 20:50

Moin,
vor allem musst dafür sorgen, das die Wärme auch schnell genug abgeführt wird. Das an und aus des Gebläses wegen Übertemperatur des Kessels ist absolut nicht erstrebenswert.
mfg
Nur Hubraum zählt

Orlan Super 60KW mit Eigenbau-Brennkammer in Sarg-form
11qm Solar
4000l Puffer
Holzgasteiler und Düsenkästen von Sven
Gussdüsen von Friedrich

und immer dreckige Finger von Ami-Motoren 8-)

Benutzeravatar
hsv100
--Mitglied--
Beiträge: 38
Holzvergaser: Mo 30. Jan 2017, 16:10
Bewertung: 3
Wohnort: Sachsen Anhalt

Re: Messprotokoll Atmos FBV 31

Beitrag #18492 von hsv100 » Mo 29. Jan 2018, 21:20

Hab jetzt mal den Rgt so eingestellt das das Gebläse bei 83 Grad ausgeht.
Somit der Kessel in den Naturzug geht.
Auf welche Abgastemperatur soll ich den RGT2 stellen das der Belimo schließt?
230 Grad?
Werde es dann morgen nochmal weiter testen und probieren.
Jetzt wo nicht mehr viel Holz drin ist (2Stücke die glühen) und er sich zwischen 82 und 85 Grad befindet ist die RGT bei ca.210 und die BRT bei 470 Grad.
Gruß André

Atmos Sieger FBV 31, 1000l+1500l Pufferspeicher,Frischwassermodul, Fußbodenheizung mit 2 Verteilern

HKruse
--Mitglied--
Beiträge: 256
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 22:21
Bewertung: 52
Wohnort: NI/weser

Re: Messprotokoll Atmos FBV 31

Beitrag #18499 von HKruse » Mo 29. Jan 2018, 22:02

Abgastemperatur Immer noch zu hoch :oops:
Also nur die Abgasbremse hinten bearbeiten reicht nicht.
Muss wohl noch was in den seitlichen Zügen was machen.
Moin André
"650" BRtürTemp ist ok

unsere "BRtürTemp" ist ca 150-200°K unter der 'tatsächlichen' BRTemp.(Düsennähe)
also um 800°C im Brennraum (CO 'zündpunkt' ca 605°C)

endrohr.Abgastemperatur.senkung...
die BRtürTemp bleibt auch mit weniger Gas'durchzug' ausreichend hoch, "650-750" BRtür bei mir, Abbrandhalbzeit...
einfach mit nem 'Dimmer' am Lüftermotor die Leistung/Drehzahl passend absenken
(hohe Lüfterleistung brauche ich nur in der Start/aufheizphase)
spätestens in der 2.ten Abbrandhälfte reicht angepasst reduzierte Lüfterleistung für ne stabile BRT

__ seitl. AG.bremsen, WT.rohr.'möblierung', Lüfterleistungsreduzierung
und BRT.beachtung/steuerung ist einfach effektiv
__zwischen BRtürTemp und dem unteren Reinigungsdeckel(an den WTflächen/seitl.Abgaskanal)
wird die Temp. bei mir um ca 400°K gesenkt (deutlich mehr "Wärmewirkung" als in den 8 WT.rohren...)

(mein Dimmer ist ne Bastellösung...Triac Leistungs- und Drehzahlregler + 470k.Ohm-Drehpoti)
Bild Auf der Kesselklemmleiste NR 4 (Lüfterstrom)
den Phasenanschnitt"dimmer" einschleifen,
L an 4, das "N-Kabel" an das "lose" L-Kabel des Lüfters.
...NR 4 geht so über den Dimmer zum Lüfter...
(bei der nr 5 ist der Motorkondensator "eingebaut")

mit der Lüfterleistung wird die Abbranddauer 'bestimmt'
(seit über 5 jahren bei mir, Motor läuft immer noch rund)
> weniger Holz.kg/h > etwas weniger kw/h > "weniger" KT > weniger "STB"-Lüfterabschaltung...

ps (von kemo gibts auch passende 'fertige' Dimmer...)

Rgt so eingestellt das das Gebläse bei 83 Grad ausgeht

...du meinst den KT.Drehschalter...
die KT steigt wenn die Füllraumwärme/Glut das Wasser direkt über dem Füllraum stark 'erhitzt'
> weniger Primluft/Lüfterleistung > etwas weniger 'wilde' Glut > die KT steigt nicht mehr so extrem
Gruß Heinrich
saugzugundogmatisch
LC-40atmos-BRT

burns635csi
--Mitglied--
Beiträge: 530
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 22:33
Bewertung: 90
Wohnort: Neversdorf

Re: Messprotokoll Atmos FBV 31

Beitrag #18502 von burns635csi » Mo 29. Jan 2018, 23:53

hsv100 hat geschrieben:Hab jetzt mal den Rgt so eingestellt das das Gebläse bei 83 Grad ausgeht.
Somit der Kessel in den Naturzug geht.


Ist der Naturzug von dir gewollt?
Wenn dein Naturzug nicht zu stark oder zu schwach ist, ist es eine sehr sehr gute Möglichkeit die Abgastemperatur von deinem Kessel zu senken.
Hab ich vor dem "Umrichter und pid regler" auch so gemacht.

Jetzt hast du ja auch die Möglichkeit deinen Kessel auch im NZ. sauber zu betreiben :Klatsch .
(Brt-Messung)

Jedoch solltest du darauf achten, daß der Kessel nicht permanent hin und her schaltet. Unruhige Glutbelüftung wäre absolut kontraproduktiv!

Gruß Klaus


Zurück zu „Atmos“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste