Orlan 25 Holzvergaser zu wenig Leistung....

Hier kann jeder sein Heizungsprojekt vorstellen.
Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2212
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 316
Wohnort: Leutkirch

Re: Orlan 25 Holzvergaser zu wenig Leistung....

Beitrag #19733 von Helmut » Mi 3. Okt 2018, 12:52

Spaltmaxe hat geschrieben:Nur das du eventuell 150 bis 160 C° einstellst .
Würde auch die Luftführung oben raus machen.
Damit hast du bei fortgeschrittenem Abbrand mehr Leistung da auch wärme oben ins Wasser geht.
Hat bei meinem alten gut geklappt.
Damit das Holz gleich abbrennt habe ich oben links u. rechts Bleche gehabt.


Werde ich jetzt auch so machen. Habe Gestern noch einen Abbrand mit Fichte gemacht. War eigentlich gar nicht so schlecht.... aber die Bastelei nervt mich jetzt so langsam..... Keinen Bock mehr drauf....
Das mit den Blechen oben hatte ich ja auch schon so. Nur eben mit 220° Abgastemperatur wegen des alten Schornsteins.....

Die nächsten Tage werde ich mal bei Renergy vorbeischauen (dürften Windhager sein). Habe zwar jetzt im Moment kein Geld dafür übrig, aber Renergy sind ja hier gleich ums Eck und evtl. hat man ja Glück beim ein oder anderen Ausstellungsstück..... Kucken kostet nix....
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
Franz
Globaler Moderator
Beiträge: 440
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 12:59
Bewertung: 114

Re: Orlan 25 Holzvergaser zu wenig Leistung....

Beitrag #19742 von Franz » Mi 3. Okt 2018, 21:15

Helmut hat geschrieben:.. aber die Bastelei nervt mich jetzt so langsam..... Keinen Bock mehr drauf....

Hallo Helmut
Ich verfolge deinen Thread seit Anfang interessehalber.
ich bewundere deine Geduld mit dem Kessel :Klatsch. Ich hätte den sch......Orlan schon längst in den Alteisencobtainer geworfen ...und dann nochmals draufgeschlagen. :hammerle
Ich wünsch es dir, dass du das Teil so halbwegs zum laufen bringst . Entweder er wiill so, wie er soll........... oder er muss gehen . ohne wenn und aber :hangi: .
längerfristig gesehen wirst du wohl nicht darüber hinwegkommen ,über einen anderen funktionierenden Kessel nachzudenken . (Vielleicht auch gebraucht -sofern jemand auf andere Heizungsart umstellt.
Das Leben besteht aus mehr, als sich das ganze Jahr jede freie Minute mit dem Kessel welcher nicht will herumzuschlagen .

Nicht böse sein ,das musste jetzt sein.
Gruß
Franz

heizt mit: Fröling FHG 30,ohne Lamda mit 170 Liter Füllraum, Lamdacheck ,1500 + 1000 Liter Puffer;
Aufgaben der UVR1611: Rücklaufanhebung, Restwärmenutzung, 2 Heizkreise, Abgastemperatur sowie BRT Messung,
Kessel-Primär nach Abgastemperatur,

Online
Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2525
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 586
Wohnort: Ostelsheim

Re: Orlan 25 Holzvergaser zu wenig Leistung....

Beitrag #19744 von Stefan » Mi 3. Okt 2018, 22:29

Ach was, Helmut muss den zu kleinen Kessel noch mindestens 5 Jahre "bebasteln" ;)
Ohne ihn hätten wir ja sonst ein Forum dessen User nur noch von problemlosen HV, Pellet- Hack- oder Schnitzelkesseln berichten. Wäre doch auch langweilig. :happy8
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2212
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 316
Wohnort: Leutkirch

Re: Orlan 25 Holzvergaser zu wenig Leistung....

Beitrag #19746 von Helmut » Do 4. Okt 2018, 09:54

Franz hat geschrieben:....Nicht böse sein ,das musste jetzt sein.....


Ich bin nicht böse.... uns fehlt das nötige Kleingeld, sonst wäre das Teil schon längst draußen ;) .

...... Wahrscheinlich hätte ich doch den Lopper Dragon nehmen sollen, als ich die Wahl zwischen Orlan und Lopper hatte. Wobei der Lopper Dragon von seinen Maßen ein Problem sein hätte können...

Ach was, Helmut muss den zu kleinen Kessel noch mindestens 5 Jahre "bebasteln" ;)
Ohne ihn hätten wir ja sonst ein Forum dessen User nur noch von problemlosen HV, Pellet- Hack- oder Schnitzelkesseln berichten. Wäre doch auch langweilig. :happy8


Ihr seid doch alle nur neidisch :Stinki:

Mal schauen ob ich es heute oder Morgen schaffe mal bei Renergy vorbeizuschauen. Bin jedoch soweit, wenn einen neuen Kessel, dann mit Pelletkessel daneben. Interresant wäre zu wissen, ob es eine Möglichkeit gibt mit so kleinen Pelletkesseln auch dementsprechende Hackschnitzel zu verheizen.

So etwas wäre schon schön....... Bis auf die Farbe, aber im Keller interresiert mich das nicht. Kann mir ja dann eine Sonnenbrille mit orangen Gläsern zulegen, das knallt dann sicherlich ganz doll und ich komme immer mit einem grinsen vom Heizen zurück :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2212
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 316
Wohnort: Leutkirch

Re: Orlan 25 Holzvergaser zu wenig Leistung....

Beitrag #19750 von Helmut » Sa 6. Okt 2018, 17:35

Hallo,
obere Luftführung bleibt! Habe die letzten Tage ohne Probleme mit Fichte geheizt und heute mal mit Hartholz. Den Start muss ich noch etwas besser hinbekommen, der Rest ist ok.
2018-10-06 17_27_46-Home, Sweet Home.jpg

Bei 14:45 war ich neugierig und hab mal den Füllraum aufgemacht. So wie es sein sollte, nur unten Glut. Habe dann zwei drei Prügel nochmals oben drauf gelegt wenn schon offen.

Sollte ich eine noch höhere BRK Temp anstreben? Die Brk Glüht jedenfalls uns es ist eine saubere leichte bäuliche Flamme zu erkennen. Höhere BRK heißt natürlich auch höhere Abgastemperatur oder weniger Sauerstoff. Wobei ich das Gefühl habe, dass die 120° Abgastemperatur gar nicht schlecht sind. Restsauerstoff ist auf 6% eingestellt.

Ich vermute so langsam. der Füllraum vom 25er ist so klein, da spielt es gar keine Rolle ob Primär unten oder oben. Unten habe ich jedenfalls meistens nur Probleme, wenns nicht eine Ladung voll perfektem Holz ist.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Online
Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2525
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 586
Wohnort: Ostelsheim

Re: Orlan 25 Holzvergaser zu wenig Leistung....

Beitrag #19751 von Stefan » Sa 6. Okt 2018, 23:14

Ist ja perfekt, unter der Düse dürften es ca. 200° mehr sein als der Fühler am Kammerausgang misst.
Durch die beiden wasserführenden Rohre zieht die Brennraumdecke einiges ab bis das Gas aus der Kammer raus ist.

Wenn er in dem Stil läuft kannst du mit dem Restsauerstoff problemlos 2% runter. Das bringt 1% mehr feuerungstechnischen Wirkungsgrad, allerdings dürften bei 4% Restsauerstoff schon ca. 750° C am Ausgang der Kammer ankommen was in etwa 950° unter der Düse entsprechen dürfte. Damit bist du dann schon in einem Bereich wo vermehrt Stickoxide entstehen.
Bei 2% Restsauerstoff würdest du sogar 2% mehr feuerungstechnischen Wirkungsgrad als jetzt erreichen, der Kohlenstoff dürfte wegen der höllischen Kammertemperaturen immer noch nahezu vollständig oxidiert werden aber die Stickoxidwerte dürften spätestens dann durch die Decke gehen. Das muss ja nicht sein, zumal die Holzeinsparung den Aufwand, den der schnellere Verschleiß der Kammer verursacht, kaum aufwiegen wird.

Abzuwarten bleibt ob dir die Leistung bei 120° Abgastemperatur bei tiefen Außentemperaturen ausreicht. Ich bin da sehr zuversichtlich weil das eigentlich ein Nullsummenspiel sein dürfte. Jetzt brennt der Kessel mit der gleichen Füllung etwas länger, bringt deutlich mehr Energie in die Puffer, dafür gibt der Kamin weniger Wärme in den Wohnbereich ab.
Dafür ist die Entnahme aus den Puffern besser bedarfsgerecht steuerbar, das sollte die geringere Leistung (bei höherem Wirkungsgrad, nicht verwechseln, die Leistung ist ja nur niedriger weil zur effektiveren Verbrennung mehr Zeit benötigt wird) mehr als kompensieren.

Schade wäre nur wenn jetzt auch dein Kessel problemfrei würde, dann können wir hier ja so langsam zu machen... :-(
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2212
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 316
Wohnort: Leutkirch

Re: Orlan 25 Holzvergaser zu wenig Leistung....

Beitrag #19752 von Helmut » So 7. Okt 2018, 00:59

Stefan hat geschrieben:.....

Schade wäre nur wenn jetzt auch dein Kessel problemfrei würde, dann können wir hier ja so langsam zu machen... :-(


Dann gäbe es noch die Möglichkeit über andere "Probleme" zu diskutieren die es in der Heiztechnik so gibt..... Ich will ja nicht der einzige sein :Paniki :Paniki :Paniki :mrgreen:
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
02pete
--Mitglied--
Beiträge: 1231
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:34
Bewertung: 187
Wohnort: Sachsen b. Ansbach

Re: Orlan 25 Holzvergaser zu wenig Leistung....

Beitrag #19755 von 02pete » So 7. Okt 2018, 21:26

Hallo Helmut, hallo Stefan,
ihr zwei beide seid z. Z. wirklich die beinahe alleinigen Aufrechterhalter des Forums hinsichtlicht der Kesseloptimierung.
Leider kann ich momentan über nichts jammern da ich z. Z. nur Spalt- und Säge Abfälle verheize. Die paar Meter Dachlatten von der Sektion des Scheunendaches, welche ich dieses Jahr erneuerte, haben hier ebensowenig ebensowenig zu suchen wie die Erkenntnis, dass meine TAS auch bei 105° C (+) nicht ansprach dafür der STB aber die Pumpen abschaltete, nicht aber die FT und die Klappen deswegen offen blieben .
Ja Jungs, es es gehört eben nicht jeder BIBiFAX hierher, dafür haben wir ja die Troll und Nonsens Ecke - da hab ich wiedermal was eingestellt.
MfG
von Peter mit dem gefährlichen Halbwissen und grammatischen Ausbeulungen, 35 + X kW Rendl Saugzug Holzvergaser mit 115 Liter Füllraum (= max. 31 kg Fichte). Puffer: Insgesamt 1x 1.000 L, davon 200 L innenliegender Brauchwasser Speicher

Benutzeravatar
René
Bereichsmoderator
Beiträge: 1197
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 12:52
Bewertung: 205

Re: Orlan 25 Holzvergaser zu wenig Leistung....

Beitrag #19758 von René » Mo 8. Okt 2018, 07:34

Naja, seit meinem Generalumbau gibts von meiner Seite aus nichts mehr zu optimieren. Mit der zu reinigen Anheizklappe habe ich mich arangiert. Und die Abbrände sind einwandfrei. Egal was ich rein werfe. Selbst Hackschnitzel verheizt die Kiste jetzt anstandslos. Richtig langweilig ist das heizen geworden. Die Primärführung werde ich allerdings irgendwann ersetzen dürften. Die Rechtechtrohre zeigen jetzt nach 2 Wintern erste Verschleißerscheinungen. Das Blech wird dünner und an den Löchern sind senkrechte Risse entstanden. Vermutlich glühen die Dinger durch das trockene Schnitzelzeug, das ich derzeit verbrenne.
Gruß René

Wir sind hier nicht bei "Wünsch dir was" !

:mrgreen: Holzvergaser Forum, das rockt. :mrgreen:

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2212
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 316
Wohnort: Leutkirch

Re: Orlan 25 Holzvergaser zu wenig Leistung....

Beitrag #19764 von Helmut » Mi 10. Okt 2018, 20:44

Hallo,
Start auf 8% bei 12min, Anheizen auf 12%, 120° Abgastemperatur.

Seit dem ich das jetzt so lasse, mit der oberen Luftführung und Bleche davor für die Feineinstellung, tut er was er soll..... Egal was ich verheize. BRK Temp im Schnitt bei 650°. Auch bei Fichte.

Hier der bisherige heutige Fichtenabbrand

2018-10-10 20_31_10-.jpg


Mal schauen was der Winter bringt.......

Ein weiterer Puffer mit 800L wartet ja schon darauf eingebaut zu werden... dann dürften es ca. 3200L Pufferspeicher sein... (wenn ich mich nicht ganz teusche was ich da für andere vier Puffer mal verbaut habe...). Wenn nur jemand mal im Keller für Ordnung schaffen würde, damit der Puffer sein Endziel erreichen kann :Paniki
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Online
Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2525
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 586
Wohnort: Ostelsheim

Re: Orlan 25 Holzvergaser zu wenig Leistung....

Beitrag #19765 von Stefan » Do 11. Okt 2018, 11:35

Wenn der Speicher schon rum steht...

Seit ich mit der Abgastemperatur von 180 auf 150 runter bin hab ich "gefühlt" 30% mehr Puffer weil die Kiste mit der gleichen Menge Holz ja länger läuft. Da das einbinden auch Aufwand ist könntest du auch erst mal abwarten ob der noch nötig ist.
Wobei mehr Puffer natürlich immer 8-) ist...
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2212
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 316
Wohnort: Leutkirch

Re: Orlan 25 Holzvergaser zu wenig Leistung....

Beitrag #19766 von Helmut » Do 11. Okt 2018, 18:00

Stefan hat geschrieben:....
Wobei mehr Puffer natürlich immer 8-) ist...


Ich glaube das ist kein Fehler, gerade weil es auch mal Zeiten gibt, wo man evtl... länger weg ist, oder eben einfach keine Lust hat zu heizen...
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2212
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 316
Wohnort: Leutkirch

Re: Orlan 25 Holzvergaser zu wenig Leistung....

Beitrag #19897 von Helmut » Sa 27. Okt 2018, 12:58

Hallo,
kann mir mal jemand erklären, warum ich mit seitlichen Abgasbremsen im Schnitt eine niedrigere BRK Temp habe wie ohne die Abgasbremsen? Gemessen wird doch davor.
Alles noch im Rahmen, ist mir nur aufgefallen...
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Online
Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2525
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 586
Wohnort: Ostelsheim

Re: Orlan 25 Holzvergaser zu wenig Leistung....

Beitrag #19898 von Stefan » Sa 27. Okt 2018, 13:30

Weshalb sollte man das Rauchgas bremsen wollen?
Ein Zweitakter braucht Rückstau im Abgasweg, aber ein HV?

Um den Rückstau zu kompensieren musst du für die gleiche Leistung mehr Druck aufbauen, oder?
Liegt bei mir zu viel Asche unter den Rohren hinten geht der Primärluftbedarf etwas hoch, Sekundär und die Brennkammertemperatur etwas zurück. Demnach wird also mehr im Füllraum verbrannt als wenn die Züge frei sind. Vorteile sehe ich dabei keine. :?
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2212
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 316
Wohnort: Leutkirch

Re: Orlan 25 Holzvergaser zu wenig Leistung....

Beitrag #19899 von Helmut » Sa 27. Okt 2018, 15:05

Stefan hat geschrieben:.... Demnach wird also mehr im Füllraum verbrannt als wenn die Züge frei sind......


Genau das war auch meine Überlegung und auch der Grund warum ich sie wieder raus gemacht habe.
Ist für mich dann trotz deiner Erklärung nicht logisch warum die BRK Temp mit Abgasbremsen niedriger ist. Sollte ja dann eigentlich höher sein. Es wird ja kurz nach der Düse gemessen und nicht nach den Abgasbremsen.
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Online
Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2525
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 586
Wohnort: Ostelsheim

Re: Orlan 25 Holzvergaser zu wenig Leistung....

Beitrag #19900 von Stefan » Sa 27. Okt 2018, 16:44

Naja,
und ich sehe keinen Grund weshalb sie höher sein sollte wenn man einen Widerstand in den Rauchgasweg einbaut. :?

Meine Erklärung wäre dass man für den dann notwendig werdenden höheren Druck mehr Luft in den Füllraum blasen muss. Die ist ja gut komprimierbar... Somit bringt man so viel Luft (-druck) wie man braucht um den Widerstand im Rauchgasweg zu kompensieren. Das ist mehr als man zum belüften der Glut brauchen würde. Dieses "mehr" an Sauerstoff im Füllraum sorgt für mehr Verbrennung dort, also kommt weniger Gas an der Düse an. Dazu passt der geringere Sekundärluftbedarf, weniger Gas und weniger Sauerstoff ergibt eine geringere Brennkammertemperatur...
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2212
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 316
Wohnort: Leutkirch

Re: Orlan 25 Holzvergaser zu wenig Leistung....

Beitrag #19901 von Helmut » Sa 27. Okt 2018, 17:20

Muss ja dann wohl so sein...

Abgesehen davon bin ich im Moment glücklich wie er läuft. Mit oberer Luftführung!

Hier mal der heutige Abbrand. Um 15:30 nachgelegt.

Unbenannt 24.jpg


Wäre für mich noch eine weitere Frage, macht ein Holzgasverteiler wirklich Sinn? Oder ist es einfach nur ein weiteres störendes Teil vor der Düse?
Im Moment läuft er ohne Holzgasverteiler.
Gedanke war eben auch etwas mehr Platz im Füllraum und die Glut näher an der Düse zu haben.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Online
Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2525
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 586
Wohnort: Ostelsheim

Re: Orlan 25 Holzvergaser zu wenig Leistung....

Beitrag #19902 von Stefan » Sa 27. Okt 2018, 17:44

Das Log sieht edel aus.
Falls die Leistung mal doch nicht reichen sollte dürften ein paar Grad mehr Abgastemperatur auch kein Problem sein. Glaube aber nicht dass das nötig sein wird.
Mit geringerer Abgastemperatur bekommst du aus der gleichen Holzmenge ja mehr Energie in die Puffer.

Helmut hat geschrieben:macht ein Holzgasverteiler wirklich Sinn?

Kommt wohl drauf an, ich hab schon lange nix mehr über der Düse, wäre nur störend weil ich ja vor dem Einschichten mit der Zungenkelle durch die Restkohle fahre um die Asche durch die Düse zu befördern.
Denke mal bei reiner Holzvergasung braucht es wirklich nichts, da bleibt die Glut über der Düse ja erhalten.

Bei allem anderem, auch Friedrichs Weg mittels HKS in relativ kurzer Zeit bei hoher Leistung die Füllung runter zu brennen, dürfte der Holzgasverteiler sicher hilfreich sein. So lange der glüht bleibt die Flamme an auch wenn nur noch recht fettes Rauchgas aus dem komplett brennenden Füllraum kommt.
Denn Effekt eines richtigen Glutbetts, also das ankommende CO2 zu brennbarem CO zu reduzieren schafft aber kein Stahl.

Schaden dürfte er also nie, aber wenn alles stimmt und man nicht konsequent an der oberen Leistungsgrenze fahren muss dürfte es ohne genau so gut gehen...
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2212
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 316
Wohnort: Leutkirch

Re: Orlan 25 Holzvergaser zu wenig Leistung....

Beitrag #19904 von Helmut » Sa 27. Okt 2018, 18:30

Habe gerade mal neugierigerweise in den Füllraum geschaut. War zwar schon gut runtergebrannt und recht viel Glut, da ich beim Nachlegen auch nur unförmige Stücke vor allem Fichte reingeschmissen habe, aber es schlugen mir keine Flammen entgegen und es war gut Teerig. Von dem her nehme ich an, dass die Verbrennung im Füllraum sich in Grenzen hält.
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
02pete
--Mitglied--
Beiträge: 1231
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:34
Bewertung: 187
Wohnort: Sachsen b. Ansbach

Re: Orlan 25 Holzvergaser zu wenig Leistung....

Beitrag #19917 von 02pete » So 28. Okt 2018, 20:38

Hi,
wenn ich stückiges Holz einschlichte bringt spikis "Finger DA" mehr Kontinuität in den Abbrand. Bei dem Zeug das ich z. Z. verheize ist die DA ehr ein Hindernis/Verschlechterung.
MfG
von Peter mit dem gefährlichen Halbwissen und grammatischen Ausbeulungen, 35 + X kW Rendl Saugzug Holzvergaser mit 115 Liter Füllraum (= max. 31 kg Fichte). Puffer: Insgesamt 1x 1.000 L, davon 200 L innenliegender Brauchwasser Speicher


Zurück zu „Mein Heizungsprojekt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste