Zustand der Wälder

Antworten
Benutzeravatar
Mathias
--Mitglied--
Beiträge: 794
Registriert: Do 28. Jan 2016, 21:13
Bewertung: 140
Wohnort: Herten

Zustand der Wälder

Beitrag von Mathias » Do 8. Aug 2019, 11:17

Grüße
Mattes

SolarBayer HVS 40E Holzvergaser, Flammtronik, Große Brennkammer, Gussdüse, 3200l Puffer, 500l Warmwasser Speicher, 730l MAG,
270qm WF, 8 Personen, Solarthermie geplant
Rücklaufanhebung + Heizkreis via Arduino geregelt.

Benutzeravatar
Mathias
--Mitglied--
Beiträge: 794
Registriert: Do 28. Jan 2016, 21:13
Bewertung: 140
Wohnort: Herten

Re: Zustand der Wälder

Beitrag von Mathias » Do 8. Aug 2019, 15:58

Nordrhein-Westfalen

https://www.umwelt.nrw.de/naturschutz/w ... serhebung/

"Im Zeitraum 1984 bis etwa 2000 nahmen die Waldschäden in Nordrhein-Westfalen kontinuierlich zu. Seitdem bewegt sich der Waldzustand mit jährlichen Schwankungen auf einem hohen Schadensniveau."

"Seit 2014 erfolgt die Waldzustandserfassung auf Basis der Bundesverordnung ForUmV (§41a Absatz 6 Bundeswaldgesetz). Die Durchführung der Waldzustandserfassung basiert in NRW auch auf der Verpflichtung der Forstbehörden zur Erhebung von Grunddaten zum Waldzustand nach einem einheitlichen Verfahren gemäß § 60 (4) Landesforstgesetz."

Sachen gibt es: seit 2014... Verpflichtung... zur Erhebung
Big Data im Wald.
Grüße
Mattes

SolarBayer HVS 40E Holzvergaser, Flammtronik, Große Brennkammer, Gussdüse, 3200l Puffer, 500l Warmwasser Speicher, 730l MAG,
270qm WF, 8 Personen, Solarthermie geplant
Rücklaufanhebung + Heizkreis via Arduino geregelt.

Benutzeravatar
Gust
Bereichsmoderator
Beiträge: 610
Registriert: Do 28. Jan 2016, 13:27
Bewertung: 191

Re: Zustand der Wälder

Beitrag von Gust » Fr 9. Aug 2019, 09:05

Mathias hat geschrieben:
Do 8. Aug 2019, 15:58
Nordrhein-Westfalen

https://www.umwelt.nrw.de/naturschutz/w ... serhebung/

"Im Zeitraum 1984 bis etwa 2000 nahmen die Waldschäden in Nordrhein-Westfalen kontinuierlich zu. Seitdem bewegt sich der Waldzustand mit jährlichen Schwankungen auf einem hohen Schadensniveau."

"Seit 2014 erfolgt die Waldzustandserfassung auf Basis der Bundesverordnung ForUmV (§41a Absatz 6 Bundeswaldgesetz). Die Durchführung der Waldzustandserfassung basiert in NRW auch auf der Verpflichtung der Forstbehörden zur Erhebung von Grunddaten zum Waldzustand nach einem einheitlichen Verfahren gemäß § 60 (4) Landesforstgesetz."

Sachen gibt es: seit 2014... Verpflichtung... zur Erhebung
Big Data im Wald.
interessant, kannte ich auch noch nicht. Gibt es natürlich auch für Bayern... http://www.stmelf.bayern.de/wald/waldsc ... ldzustand/

Allerdings brauche ich keinen Bericht, es reicht, sich mit offenen Augen (und Ohren) durch die Landschaft zu bewegen.
Aus vielen Wäldern ertönt die Kettensäge, überall Rückewagen etc. und das zu dieser Jahreszeit.
War selbst erst Anfang der Woche im Wald und habe Käferholz gefällt, aufgeladen und zu Hause sofort zu Brennholz verarbeitet.
Man versucht zu retten, was zu retten ist...
Die Insekten, insbesondere eine mir nicht bekannte Art von Erdwespen o.ä., waren von den Waldpflegearbeiten nicht begeistert; trotz Schutzkleidung haben es einige geschafft, unter die Kleidung zu wandern und zu stechen. Juckt immer noch..

Gruß Gust
Atmos 30GSE frisiert, Insel-BHKW 1kW(el)+2kW(th), GB162, Solar und PV, etc...

Benutzeravatar
friedrich
Bereichsmoderator
Beiträge: 848
Registriert: Mo 1. Feb 2016, 11:23
Bewertung: 172
Wohnort: Herzogenaurach

Re: Zustand der Wälder

Beitrag von friedrich » Fr 9. Aug 2019, 16:44

Das ist in Bayern alles super geregelt:

Habe selbst ca. 150 Festmeter Käferholz von der Forstbetriebsgemeinschaft mit dem Harvester machen lassen.
Natürlich die schönsten Fichten waren vom Käfer befallen.
(Der Harvester kostet übrigens 20,50.- Euro/Festmeter;)

Das läuft dann so ab:

1. Antrag auf Kalamitätennutzung, mit ca. Mengen des Käferbefalls;

2. Wenn die beamteten Förster vom Finanzamt das genehmigt haben, daß tatsächlich eine Kalamität (Käferbefall) vorliegt, darf mit dem beseitigen des Käferholzes begonnen werden.
Wir haben bei uns zwei Revierförster und nochmal im Finanzamt mehrere Förster, die für die Überwachung der Revierförster zuständig sind????

3. Steuernummer bei der FBG angeben, damit die Einnahmen für den Holzverkauf auch erfaßt werden.

4. Meldung der tatsächlich angefallenen Holzmenge, die als Käferholz beseitigt wurden;

5. Das Finanzamt erstellt nach dem Erhalt der Einkommensteuererklärung eine neuer Steuernummer, - da man nun ein Forstbetrieb ist.

6. Für 3000.- Euro Holz verkauft, trotzdem 25.- Euro Minus; ;)
Da der Holzverkauf zu wenig einbringt - Überangebot;
Außerdem ist man gezwungen laut Gesetzgeber wöchentlich eine Kontrollgang im Wald durchzuführen, ob sich der Käfer weiter ausgebreitet hat.
Das sind immer 27 km x 0,3 Euro; Dann noch Sägeketten, Sprit, Sägekettenöl, Schutzkleidung....


Jetzt freue ich mich auf das Aufforsten... Da will doch einer mehrere Millionen Bäume pflanzen...
Solarbayer HVS 25E
Gussdüse+Holzgasverteiler, Lambdageregelt;
2000 Ltr. Pufferspeicher
HKS mit Eigenbausteuerung;
autom. Wärmetauscherreinigung;

Benutzeravatar
Spaltmaxe
--Mitglied--
Beiträge: 511
Registriert: Do 28. Jan 2016, 16:04
Bewertung: 138
Wohnort: Freiamt

Re: Zustand der Wälder

Beitrag von Spaltmaxe » Sa 10. Aug 2019, 14:30

Hallo Friedrich.
so geht es mir auch.
Habe seit Oktober 2018 ca. 120 Meter verkauft. Durchschnittlich 45-.€ bekommen.
Nach Steuer werde ich draufgelegt haben.
Nun wird alles was noch anfällt Gehäckselt und Gebunkert.
Wenn es noch viel mehr gibt verreckt es eben. :Stinki:
Gruß Jürgen


Holzheizer ;) Chipsheizer
Gilles Hackgutkessel 3000l PUFFER
500L Warmwasserb.
Ehemals Orlan 60er Vergaser :Brenn

Antworten