Solarthermie oder PV?

Moderatoren: Sundancer, ice77

Benutzeravatar
Mathias
--Mitglied--
Beiträge: 803
Registriert: Do 28. Jan 2016, 21:13
Bewertung: 144
Wohnort: Herten

Re: Solarthermie oder PV?

Beitrag von Mathias » Sa 11. Mai 2019, 15:06

Das Thema lässt mich nicht mehr los.

Auf das West Dach, ohne Schatten, wären es ca 78 qm... da könnte man ca 48 Module von diesem Modell drauf setzen.

https://www.photovoltaik4all.de/solarmo ... c-370-mono

Plus Montage System, Wechselrichter und Lohn... Muss ich mich wohl mal nach Angeboten umschauen.

Momentan hab ich schon Probleme, einen Dachdecker zu finden, der den sturmschaden repariert.
Ist nicht der Rede wert, aber das scheint das Problem zu sein.
Sich mal eben 400 - 500 € in 20 Minuten verdienen lohnt wohl nicht mehr.
Grüße
Mattes

SolarBayer HVS 40E Holzvergaser, Flammtronik, Große Brennkammer, Gussdüse, 3200l Puffer, 500l Warmwasser Speicher, 730l MAG,
270qm WF, 8 Personen, Solarthermie, Anlage überwiegend Arduino geregelt.

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2563
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 368
Wohnort: Leutkirch

Re: Solarthermie oder PV?

Beitrag von Helmut » Sa 11. Mai 2019, 17:47

Mathias hat geschrieben: Sich mal eben 400 - 500 € in 20 Minuten verdienen lohnt wohl nicht mehr.
War gerade eben bei einem "Freund". Er fragte mich ob ich ihm helfen kann, seine Wasserleitung sei undicht. Hats gleich meinte er..... Ist ca. ne halbe Stunde von mir weg...... Ich bin dann, bevor ich überhaupt angefangen habe, wieder gegangen und meinte mit schnell mal machen ist es da nicht getan......
Soviel zu den 20 Minuten ;)
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
Mathias
--Mitglied--
Beiträge: 803
Registriert: Do 28. Jan 2016, 21:13
Bewertung: 144
Wohnort: Herten

Re: Solarthermie oder PV?

Beitrag von Mathias » Sa 11. Mai 2019, 23:29

Mag sein, daß dein Kumpel das unterschätzt hat.

Bei uns sind 5 Pfannen zu ersetzen.
Gleicher Schaden wie vor 3 Jahren, nur andere Seite vom Dach und das hat damals nicht mal 20 Minuten gedauert.

Hätte ich noch Pfannen, würde ich das auch selbst machen, ist nicht so hoch wie bei dem anderen Dach, aber so zahlt die Versicherung und ich hab Zeit für andere Baustellen oder die Familie.
Grüße
Mattes

SolarBayer HVS 40E Holzvergaser, Flammtronik, Große Brennkammer, Gussdüse, 3200l Puffer, 500l Warmwasser Speicher, 730l MAG,
270qm WF, 8 Personen, Solarthermie, Anlage überwiegend Arduino geregelt.

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2890
Registriert: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 699
Wohnort: Ostelsheim

Re: Solarthermie oder PV?

Beitrag von Stefan » So 12. Mai 2019, 10:50

Mathias hat geschrieben:Auf das West Dach, ohne Schatten, wären es ca 78 qm...
Sofern möglich Ost/West bauen, damit juckt dich die 70% Regelung nicht weiter und nach 20 Jahren fällt der Ertrag immer noch gleichmäßiger und damit günstiger für den Eigenverbrauch an.

Das Vorgehen übers PV Forum hat Friedrich schon beschrieben.
Aber schnell sein, wenn der 52 GW Deckel greift ist es erst mal vorbei mit dem einspeisen...
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, 2 PV Anlagen zusammen 107 kwp, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Antworten