Siedegeräusche

Benutzeravatar
stojan.stojanov
--Mitglied--
Beiträge: 300
Holzvergaser: So 7. Feb 2016, 15:41
Bewertung: 9
Wohnort: Edenhausen

Siedegeräusche

Beitrag #20990 von stojan.stojanov » Do 3. Jan 2019, 17:47

Hallo.


Nach dem ich dachte das die Siedegeräusche direkt unter der Düse entstehen habe ich eine 20mm Vermiculiteplatte als Isolierung drunter geschoben.

Siedegeräusche sind immer noch hörbar, es hört sich so an als ob es aus dem hinteren Bereich her kommt.


Zudem vernehme ich leichte Gluckergeräusche von der Laddomatpumpe. Nach kurzem aus und wieder einschalten löst sich die Luft sofort .

Im Kessel/Laddomat- Vorlauf habe ich noch einen 1 1/2 Zoll Microblasenabscheider . Der Automatikentlüfter auf der Sicherheitsgruppe ist geschlossen zusätzlich noch mit einem Kugelhahn.
Auf den Puffern sind Eckventile zur manuellen Entlüftung , diese sind auch Luftfrei.

Anlagendruck ist bei 1.3bar bei 20grad .



Ich vermute das die Luft im System durch Dampfnudeln entstehen....


Grüsse
25er SB , Lufttrennung,12-Loch Friedrich Gussdüse , Original Brennkammer mit 20mm Vermiculite, Original Turbus,
FlammTronik, 2000L Speicher , 3 Wege ESBE 90c

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2454
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 345
Wohnort: Leutkirch

Re: Siedegeräusche

Beitrag #20991 von Helmut » Do 3. Jan 2019, 18:25

Hallo,
was für eine Kesseltemp. fährst du den? Bei mir gab es auch immerwieder das Problem mit Siedegeräusche, weil ich meinte 80-82° (oben gemessen) Kesseltemp. zu fahren. Seit dem ich eine Kesseltemp. von max 75° (ebefalls oben gemessen) fahre ist alles gut.
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
René
Bereichsmoderator
Beiträge: 1233
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 12:52
Bewertung: 214

Re: Siedegeräusche

Beitrag #20992 von René » Do 3. Jan 2019, 18:47

Ich glaube, der Anlagendruck ist zu niedrig. Und das MAG vermutlich nicht richtig eingestellt. Bei mir blubberts auch, wenn es zu niedrig ist.
Gruß René

Wir sind hier nicht bei "Wünsch dir was" !

:mrgreen: Holzvergaser Forum, das rockt. :mrgreen:

Benutzeravatar
stojan.stojanov
--Mitglied--
Beiträge: 300
Holzvergaser: So 7. Feb 2016, 15:41
Bewertung: 9
Wohnort: Edenhausen

Re: Siedegeräusche

Beitrag #20994 von stojan.stojanov » Do 3. Jan 2019, 20:21

Helmut hat geschrieben:Hallo,
was für eine Kesseltemp. fährst du den? Bei mir gab es auch immerwieder das Problem mit Siedegeräusche, weil ich meinte 80-82° (oben gemessen) Kesseltemp. zu fahren. Seit dem ich eine Kesseltemp. von max 75° (ebefalls oben gemessen) fahre ist alles gut.



78er Patrone beim ersten öffnen geht er schon mal auf 86Grad, im Puffer landen dann 83grad.

Musste vor Tage von 86grad auf 89grad gehn weil sich der Kessel abgewürgt hat bzw abgeschalten.

I glaub das irgendwas mit der Patrone / Pumpe nicht passt. Ersatz Pumpe hab ich da.



Werde mal auf 1.6bar erhöhen....
25er SB , Lufttrennung,12-Loch Friedrich Gussdüse , Original Brennkammer mit 20mm Vermiculite, Original Turbus,
FlammTronik, 2000L Speicher , 3 Wege ESBE 90c

Benutzeravatar
stojan.stojanov
--Mitglied--
Beiträge: 300
Holzvergaser: So 7. Feb 2016, 15:41
Bewertung: 9
Wohnort: Edenhausen

Re: Siedegeräusche

Beitrag #20995 von stojan.stojanov » Do 3. Jan 2019, 20:27

..... aber die Siedegeräusche höre ich kurz nach dem Start deutlich... ca. 4min nach dem Starten....

Später nicht mehr so laut, glaub ich. Kann mich aber auch täuschen....
25er SB , Lufttrennung,12-Loch Friedrich Gussdüse , Original Brennkammer mit 20mm Vermiculite, Original Turbus,
FlammTronik, 2000L Speicher , 3 Wege ESBE 90c

Benutzeravatar
René
Bereichsmoderator
Beiträge: 1233
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 12:52
Bewertung: 214

Re: Siedegeräusche

Beitrag #20997 von René » Do 3. Jan 2019, 20:37

Nicht einfach den Druck erhöhen, sondern richtig einstellen. Da gibts genügend Anleitungen. Auch hier im Forum wurde das schon mehrfach diskutiert. Irgendwo schwirrt sicher noch ein Dokument rum wie es richtig geht.
Gruß René

Wir sind hier nicht bei "Wünsch dir was" !

:mrgreen: Holzvergaser Forum, das rockt. :mrgreen:

Benutzeravatar
Bergstrom
--Mitglied--
Beiträge: 215
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 15:25
Bewertung: 44
Wohnort: Oelde

Re: Siedegeräusche

Beitrag #20998 von Bergstrom » Do 3. Jan 2019, 20:40

Hallo Stojan

..... aber die Siedegeräusche höre ich kurz nach dem Start deutlich... ca. 4min nach dem Starten....


Wann schaltet denn Deine Umwälzpumpe an? Auf welcher Stufe läuft sie?
Laß sie doch mal von Beginn laufen.
Gruß Edmund
Ladan 40kW, untere P-Luft-Führung, Schamotte-Brennkammer aus Einzelpl. mit hinterer Umkehr, Förderschnecken als Turbu´s, Lufttrennung, Lambdacheck, 2 dichte Lüfterrückschlagklappen, dichte Anheizklappe System Sveni nach Planschliff des Abgasrohrstutzen

Benutzeravatar
stojan.stojanov
--Mitglied--
Beiträge: 300
Holzvergaser: So 7. Feb 2016, 15:41
Bewertung: 9
Wohnort: Edenhausen

Re: Siedegeräusche

Beitrag #21000 von stojan.stojanov » Do 3. Jan 2019, 20:54

MAG 1Bar , Anlagendruck 1.3bar!


Pumpe fängt an 50 graf an und steht auf Stufe 3/Volle Leistung.!
25er SB , Lufttrennung,12-Loch Friedrich Gussdüse , Original Brennkammer mit 20mm Vermiculite, Original Turbus,
FlammTronik, 2000L Speicher , 3 Wege ESBE 90c

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2770
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 648
Wohnort: Ostelsheim

Re: Siedegeräusche

Beitrag #21001 von Stefan » Fr 4. Jan 2019, 16:04

stojan.stojanov hat geschrieben:..... aber die Siedegeräusche höre ich kurz nach dem Start deutlich... ca. 4min nach dem Starten....


Das einzige was so kurz nach dem Start so heiß sein könnte wäre wohl die Brennkammerdecke. Aber die ist isoliert.
Da bleibt eigentlich nur noch das Holz selber?
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, 2 PV Anlagen zusammen 107 kwp, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
stojan.stojanov
--Mitglied--
Beiträge: 300
Holzvergaser: So 7. Feb 2016, 15:41
Bewertung: 9
Wohnort: Edenhausen

Re: Siedegeräusche

Beitrag #21002 von stojan.stojanov » Fr 4. Jan 2019, 16:11

So heiss ist das doch nicht ....

Hört sich an wie aus dem hinteren Bereich/WT....
25er SB , Lufttrennung,12-Loch Friedrich Gussdüse , Original Brennkammer mit 20mm Vermiculite, Original Turbus,
FlammTronik, 2000L Speicher , 3 Wege ESBE 90c

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2770
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 648
Wohnort: Ostelsheim

Re: Siedegeräusche

Beitrag #21005 von Stefan » Fr 4. Jan 2019, 18:02

Deine Brennkammer ist ja hinten auch zu und isoliert, oder?

Um zu sieden muss das Wasser bei 1,3 bar mindestens 100° haben, selbst wenn dein Haus 1000 Meter über Meereshöhe wohnt. ;)

Der Kesselstahl kann diese Temperatur an der Oberseite zwar schnell erreichen, ist aber ein schlechter Wärmeleiter. Und auf der Wasserseite fängt es sofort zu zirkulieren an wenn es am Stahl auch nur etwas wärmer wird als drum herum, oder vor allem weiter oben im Kessel. Damit wird die Wärme auch sofort nach oben abtransportiert.

Die einzige Möglichkeit 4 Minuten nach dem Start auf der Wasserseite über 100° zu erreichen wäre unter einer ausreichend dicken Schicht Kesselstein. Dort würden sich dann aber bald Beulen bilden, der Kessel wäre hinüber...
Alternativ käme noch eine schwach schwitzende Schweißnaht in Frage, die werden manchmal auch ganz dicht wenn der Kessel wärmer wird. Aber dann müsste im Sommer das Wasser aus dem Kessel laufen, das ist bisher ja auch nicht der Fall.

Also wenn der Kessel in Ordnung ist dürfte das Holz als einzige Erklärung für Siedegeräusche 4 Minuten nach dem Start übrig bleiben...
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, 2 PV Anlagen zusammen 107 kwp, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
stojan.stojanov
--Mitglied--
Beiträge: 300
Holzvergaser: So 7. Feb 2016, 15:41
Bewertung: 9
Wohnort: Edenhausen

Re: Siedegeräusche

Beitrag #21006 von stojan.stojanov » Fr 4. Jan 2019, 18:16

Stefan hat geschrieben:Deine Brennkammer ist ja hinten auch zu und isoliert, oder?
.



Es ist nur direkt unter der Düse isoliert.
Eine Platte mit ca 250 x 300


Ich versteh es nicht.... oder sind leichte siedegeräusche normal, und höre die Mäuse husten?
25er SB , Lufttrennung,12-Loch Friedrich Gussdüse , Original Brennkammer mit 20mm Vermiculite, Original Turbus,
FlammTronik, 2000L Speicher , 3 Wege ESBE 90c

Benutzeravatar
Spaltmaxe
--Mitglied--
Beiträge: 498
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 16:04
Bewertung: 136
Wohnort: Freiamt

Re: Siedegeräusche

Beitrag #21007 von Spaltmaxe » Fr 4. Jan 2019, 21:21

Hallo.
Siedegeräusche sind doch möglich da die Pumpe noch nicht läuft,oder? :?
Gruß Jürgen


Holzheizer ;) Chipsheizer
Gilles Hackgutkessel 3000l PUFFER
500L Warmwasserb.
Ehemals Orlan 60er Vergaser :Brenn

Benutzeravatar
stojan.stojanov
--Mitglied--
Beiträge: 300
Holzvergaser: So 7. Feb 2016, 15:41
Bewertung: 9
Wohnort: Edenhausen

Re: Siedegeräusche

Beitrag #21008 von stojan.stojanov » Fr 4. Jan 2019, 22:58

Schalte sich relativ früh ein bei 50 grad
25er SB , Lufttrennung,12-Loch Friedrich Gussdüse , Original Brennkammer mit 20mm Vermiculite, Original Turbus,
FlammTronik, 2000L Speicher , 3 Wege ESBE 90c

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2454
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 345
Wohnort: Leutkirch

Re: Siedegeräusche

Beitrag #21009 von Helmut » Fr 4. Jan 2019, 23:38

stojan.stojanov hat geschrieben:Schalte sich relativ früh ein bei 50 grad


Wo sitzt bei dir der Sensor nach dem du die Einschalttemp regelst? Evtl. sind die 50° schon zu spät?
Bei meinem Kessel habe ich eine Tauchhülse die von oben bis kurz vor Füllraumdecke geht. Dort sitzt ein Fühler der die Pumpe Freischaltet bei 65°. Rücklaufanhebung wird bei mir aber über Zubringertemp. unten am Kessel gemessen. Die Zubringertemp ist auf 66°. So habe ich im Moment eine Kesseltemp (oben gemessen) von ca. 75°-80°.
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
stojan.stojanov
--Mitglied--
Beiträge: 300
Holzvergaser: So 7. Feb 2016, 15:41
Bewertung: 9
Wohnort: Edenhausen

Re: Siedegeräusche

Beitrag #21010 von stojan.stojanov » Sa 5. Jan 2019, 00:33

Helmut hat geschrieben:
stojan.stojanov hat geschrieben:Schalte sich relativ früh ein bei 50 grad


Wo sitzt bei dir der Sensor nach dem du die Einschalttemp regelst? Evtl. sind die 50° schon zu spät?
Bei meinem Kessel habe ich eine Tauchhülse die von oben bis kurz vor Füllraumdecke geht. Dort sitzt ein Fühler der die Pumpe Freischaltet bei 65°. Rücklaufanhebung wird bei mir aber über Zubringertemp. unten am Kessel gemessen. Die Zubringertemp ist auf 66°. So habe ich im Moment eine Kesseltemp (oben gemessen) von ca. 75°-80°.



Früher habe ich erst bei 65 Grad gestartet aber die Geräusche hätte ich schon immer und etwas Luft :Kotz

Fühler sitzt oben direkt am Kesselvorlauf
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
25er SB , Lufttrennung,12-Loch Friedrich Gussdüse , Original Brennkammer mit 20mm Vermiculite, Original Turbus,
FlammTronik, 2000L Speicher , 3 Wege ESBE 90c

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2454
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 345
Wohnort: Leutkirch

Re: Siedegeräusche

Beitrag #21011 von Helmut » Sa 5. Jan 2019, 00:55

stojan.stojanov hat geschrieben:Fühler sitzt oben direkt am Kesselvorlauf


Also wird nicht im Kessel, gemessen, sondern am Ausgang. Ok.... Ist das bei den SB Kesseln so? Weiß nicht wie es bei den Orlans Original ist, da ich meinen Kessel gebraucht gekauft habe und vergebens nach Tauchhülsen geschaut habe. Deshalb habe ich eben von oben bis an die Füllraumdecke eine neue Tauchhülse gemacht.... Da dein Kessel ja auch getunt ist, probier doch einfach mal aus und stell die Einschalttemp. der Ladepumpe niedriger. Evtl. sind die Temp im Kessel (Füllraumdecke) schon viel höher wie am Ausgang?
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2454
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 345
Wohnort: Leutkirch

Re: Siedegeräusche

Beitrag #21012 von Helmut » Sa 5. Jan 2019, 01:25

Mit was wird die Ladepumpe geregelt? Direkt über die FT, oder extra Regelung?
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
stojan.stojanov
--Mitglied--
Beiträge: 300
Holzvergaser: So 7. Feb 2016, 15:41
Bewertung: 9
Wohnort: Edenhausen

Re: Siedegeräusche

Beitrag #21013 von stojan.stojanov » Sa 5. Jan 2019, 01:56

Helmut hat geschrieben:Mit was wird die Ladepumpe geregelt? Direkt über die FT, oder extra Regelung?



Mit der FT
25er SB , Lufttrennung,12-Loch Friedrich Gussdüse , Original Brennkammer mit 20mm Vermiculite, Original Turbus,
FlammTronik, 2000L Speicher , 3 Wege ESBE 90c

Benutzeravatar
Spaltmaxe
--Mitglied--
Beiträge: 498
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 16:04
Bewertung: 136
Wohnort: Freiamt

Re: Siedegeräusche

Beitrag #21014 von Spaltmaxe » Sa 5. Jan 2019, 07:44

Hallo Helmut.
Die orginal Tauchhülse war bei meinemvon oben ,vorne rechts. :Magi:
Gruß Jürgen


Holzheizer ;) Chipsheizer
Gilles Hackgutkessel 3000l PUFFER
500L Warmwasserb.
Ehemals Orlan 60er Vergaser :Brenn


Zurück zu „Vigas“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste