Verbrennerland ist abgebrannt - E-Auto oder Verbrenner?

Benutzeravatar
burns635csi
--Mitglied--
Beiträge: 530
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 22:33
Bewertung: 90
Wohnort: Neversdorf

Re: Verbrennerland ist abgebrannt - E-Auto oder Verbrenner?

Beitrag #20920 von burns635csi » Do 27. Dez 2018, 12:51

Stefan hat geschrieben:Sorry,
du lavierst schon lange am unteren, für eine vernünftige Diskussion nötigen, Niveau herum.
Jetzt ist es deutlich unterschritten und dermaßen off topic dass sich weitere Antworten darauf wirklich nicht mehr lohnen.


Wenn die Argumente ausbleiben muss man halt persönlich werden :lol: :lol:

Aber lassen wir das, ist ja tatsächlich oft topic.

Benutzeravatar
Mathias
--Mitglied--
Beiträge: 686
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 21:13
Bewertung: 109
Wohnort: Herten

Re: Verbrennerland ist abgebrannt - E-Auto oder Verbrenner?

Beitrag #20936 von Mathias » Fr 28. Dez 2018, 10:57

Ich bin mir ziemlich sicher, das Stefan die Argumente nicht ausgegangen sind ... typisches Beispiel für "der klügere gibt nach".
Es lohnt sich nicht mit dir da weiter zu diskutieren, denn es gibt auf keiner Seite einen Erkenntnis Gewinn ... und mir kommt es vor, das du da auch kein Interesse dran hast.

Was die Holzkessel betrifft bzw Verbrennung allgemein, ist es wie mit dem Diesel und Benziner.
Die "Grenzwerte" werden nicht auf dem Land überschritten, es sind die Städte ... dort ist es an manchen Stellen unerträglich, ganz gleich ob Holz, Diesel oder Benzin, einfach zu viel.

Das soll was heißen, denn bspw im Ruhrgebiet war es früher viel schlimmer mit der ganzen Industrie.
Wäsche draussen trocknen war eine Zeit lang nicht möglich, die wäre dunkler geworden durch den ganzen Ruß.

Würde man bspw. die Innenstadt von Stuttgart, München und Frankfurt Auto frei machen und die Busse entsprechend umrüsten, wäre dort zumindest schon viel gewonnen. Man müsste das drum herum natürlich auch angepasst werden.

Im Ruhrgebiet, mit seinen vielen Autobahnen, wäre das nicht so ohne weiteres möglich.
Hier ist der öffentliche Nahverkehr nicht Mal ansatzweise so gut ausgebaut wie in den beschriebenen Städten. Für eine Entfernung von 30km muss man dann schon mindestens 2 Stunden Fahrt einplanen ... geht nicht.
Radwege sind auch nicht überall und die Schnellradwege, gibt's hier tatsächlich, waren ehemals Zechen Gleise die teuer umgebaut wurden und wo man zwar schnell fahren kann, aber dafür teilweise extrem lange Umwege fahren muss.
Grüße
Mattes

SolarBayer HVS 40E Holzvergaser, Flammtronik, Große Brennkammer, Gussdüse, 3200l Puffer, 500l Warmwasser Speicher, 730l MAG,
270qm WF, 8 Personen, Solarthermie geplant
Rücklaufanhebung + Heizkreis via Arduino geregelt.

Benutzeravatar
friedrich
Bereichsmoderator
Beiträge: 759
Holzvergaser: Mo 1. Feb 2016, 11:23
Bewertung: 128
Wohnort: Herzogenaurach

Re: Verbrennerland ist abgebrannt - E-Auto oder Verbrenner?

Beitrag #21055 von friedrich » Mo 7. Jan 2019, 19:13

Die LSV: (die deutsche Ladesäulenverordnung)

Wer sich für ein Elektroauto interessiert, für den ist auch die sog. deutsche LSV von Bedeutung.
Die größte Volksverdummung oder eine gelungene Lobbyarbeit der deutschen Autoindustrie?

Damit hat man versucht vor allem andere Hersteller (Tesla) auszubremsen.
In Deutschland wird ein Stecker standardisiert, der nur von BMW und VW benützt wird.
Ich war immer begeisterter VW und Audi Fahrer – aber jetzt wird es für mich immer schwerer, auf ein deutsches Auto umzusteigen, auch wenn es besser und billiger wäre!
Bei dem Beschiß der hier veranstaltet wird, sollte das auch entspr. Konsequenzen haben.
(Bescheissen, schwindeln, behindern, blockieren, ankündigen, lobbyieren)
Für uns ist diese Auto-Industrie sehr wichtig, aber so wie das läuft verliert man schnell die „Freude am Fahren“ oder den „Vorsprung durch Technik“!

https://www.youtube.com/watch?v=EQfMBasqTTo
Solarbayer HVS 25E
Gussdüse+Holzgasverteiler, Lambdageregelt;
2000 Ltr. Pufferspeicher
HKS mit Eigenbausteuerung;
autom. Wärmetauscherreinigung;

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2770
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 648
Wohnort: Ostelsheim

Re: Verbrennerland ist abgebrannt - E-Auto oder Verbrenner?

Beitrag #21056 von Stefan » Mo 7. Jan 2019, 22:05

Da haben sicher auch EON EnBW und RWE dran "mitgearbeitet",
irgendwie müssen die die Leute ja an deren Säulen für 5 Euro die Stunde zwingen. :hammerle
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, 2 PV Anlagen zusammen 107 kwp, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
Sundancer
Bereichsmoderator
Beiträge: 322
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 18:05
Bewertung: 72
Wohnort: Waiblingen

Re: Verbrennerland ist abgebrannt - E-Auto oder Verbrenner?

Beitrag #21057 von Sundancer » Mo 7. Jan 2019, 22:33

Boah... Friedrichs Youtube Link... :lol: :lol: :lol:
(damit meine ich NICHT das Thema, um welches es sich dreht. Ich hab den noch nie über etwas anderes als Whisky reden gehört)

Horst Lüning, der berühmt berüchtigte Whisky-Feinschmecker. Der ist so geil... den habe ich vor Jahren schonmal gesehen und schon flach gelegen :mrgreen:

You made my day... :Klatsch
HVS 25 LC (Brennk.+Turbos von Sven)
2 x 1000 l Pufferspeicher + 11m² Flachkollies über PWT
Oventrop RTA 180 (auf 68°C) + Frischwasserstation Oventrop XZ-30
UVR1611 + BL-Net + CAN/IO 44 (D-Logg vom BL-Net auf Synology-NAS)
LambdaCheck mit zusätzl. Breitband-LSU 4.x

Benutzeravatar
friedrich
Bereichsmoderator
Beiträge: 759
Holzvergaser: Mo 1. Feb 2016, 11:23
Bewertung: 128
Wohnort: Herzogenaurach

Re: Verbrennerland ist abgebrannt - E-Auto oder Verbrenner?

Beitrag #21064 von friedrich » Do 10. Jan 2019, 12:48

Was Whisky so alles anrichten kann..
H. Lüniing schlägt schon wieder zu.
Jetzt wirds mir aber richtig Angst, daß meine Anzahlung doch noch in die Konkursmasse integriert wird, falls Tesla demnächst pleite geht.

https://www.youtube.com/watch?v=x1gICk7xjFc

Oder: - Gilt nach wie vor folgender Satz ??

Am gefährlichsten sind die Leute mit Halbwissen.
Noch gefährlicher sind Leute, die auch noch eine Dr. oder Prof.-Titel vorne dran haben.
Am gefährlichsten sind die "Zeitungsschreiber", die keinerlei technisches Vorstellungsvermögen haben und die Interessen der "Blechbieger" vertreten müssen.

mfg friedrich
Solarbayer HVS 25E
Gussdüse+Holzgasverteiler, Lambdageregelt;
2000 Ltr. Pufferspeicher
HKS mit Eigenbausteuerung;
autom. Wärmetauscherreinigung;

Benutzeravatar
02pete
--Mitglied--
Beiträge: 1281
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:34
Bewertung: 200
Wohnort: Sachsen b. Ansbach

Re: Verbrennerland ist abgebrannt - E-Auto oder Verbrenner?

Beitrag #21069 von 02pete » Fr 11. Jan 2019, 21:35

Hallo zusammen,
neulich las ich im Focus von einer Mini Eiszeit um 2030. Ich empfehle das im www. zu suchen und sich insbesondere die Leserkommtentare rein zu ziehen.
Teilweise sehr lustig!
Mein Beitrag dient rein als Information und hat nichts mit meiner persönlichen Haltung zu diesem Thema und den Leserkommentaren zu tun.
MfG
von Peter mit dem gefährlichen Halbwissen und grammatischen Ausbeulungen, 35 + X kW Rendl Saugzug Holzvergaser mit 115 Liter Füllraum (= max. 31 kg Fichte). Puffer: Insgesamt 1x 1.000 L, davon 200 L innenliegender Brauchwasser Speicher

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2454
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 345
Wohnort: Leutkirch

Re: Verbrennerland ist abgebrannt - E-Auto oder Verbrenner?

Beitrag #21070 von Helmut » Fr 11. Jan 2019, 22:00

02pete hat geschrieben:und sich insbesondere die Leserkommtentare rein zu ziehen.
Teilweise sehr lustig!
.....


Im grunde haben die Menschen Angst... vor was? Vor dem Leben! Da kann man dann durchaus verstehen, dass die Zukunft relevanter ist wie die Gegenwart. Man sollte jedoch niemals die Vergangenheit vergessen! Wir haben im Moment nur einen Planeten.
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
friedrich
Bereichsmoderator
Beiträge: 759
Holzvergaser: Mo 1. Feb 2016, 11:23
Bewertung: 128
Wohnort: Herzogenaurach

Re: Verbrennerland ist abgebrannt - E-Auto oder Verbrenner?

Beitrag #21071 von friedrich » Fr 11. Jan 2019, 22:14

Helmut hat geschrieben:
02pete hat geschrieben:und sich insbesondere die Leserkommtentare rein zu ziehen.
Teilweise sehr lustig!
.....


Im grunde haben die Menschen Angst... vor was?


Die meißten Menschen haben Angst vor Veränderungen.
Und da gibt es einige Zeitgenossen, die solche Veränderungen geradezu zum Geschäftsmodell machen.
Der Elon Musk ist so ein Zeitgenossen mit Tesla und Space X.

Jetzt müssen wir einmal überlegen, wie wir Tesla stoppen können: ;)

1. Einfuhrzoll:
Für deutsche Autos nach USA – 2,5 % Zoll;
Für Tesla nach Deutschland – 10 % Zoll; (sollte man erhöhen)

Die 10 % Zoll reichen immer noch nicht aus, trotzdem kaufen die Deutschen Tesla Autos??

2. Ladesäulenverordnung (LSV):
Hier haben wir es tatsächlich geschafft, daß Tesla seit 2 Jahren keine weiteren Supercharger mehr bauen durfte.
Es war nämlich Vorschrift, daß alle Ladestationen den CCS – Stecker haben müssen.
Tesla benötigt (bisher) diesen Stecker überhaupt nicht.

3. Presse:
Hier muß weiterhin mit den richtigen Kommentaren gearbeitet werden.

Tesla geht bald Pleite;
Musk ist ein Visionär und sollte deshalb zum Arzt;
Wenn man autonom fahren will, dann nimmt man den Bus.
Elektroautos brennen;
Der Strom reicht nicht aus.
Die seltenen Erden reichen nicht.
Kinderarbeit im Kongo für Kobald.
Die Tesla Jäger kommen 2019.... hu... hu...

u.s.w. - kann noch ergänzt werden...

War schon immer so – nichts Neues, wenn etwas Neues kommt....

Als die erste Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth gefahren ist, hat der Lehrer den Schülern erzählt, daß man aufgrund der extremen Geschwindigkeit (35 km/h) sterben kann, wenn man mit der Bahn fährt. Das Gehirn verkraftet die Geschwindigkeit nicht.
Selbst wer zuschaut, wie die Eisenbahn fährt, wird krank...

mfg friedrich
Solarbayer HVS 25E
Gussdüse+Holzgasverteiler, Lambdageregelt;
2000 Ltr. Pufferspeicher
HKS mit Eigenbausteuerung;
autom. Wärmetauscherreinigung;

Benutzeravatar
Mathias
--Mitglied--
Beiträge: 686
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 21:13
Bewertung: 109
Wohnort: Herten

Re: Verbrennerland ist abgebrannt - E-Auto oder Verbrenner?

Beitrag #21072 von Mathias » Sa 12. Jan 2019, 09:34

friedrich hat geschrieben:Als die erste Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth gefahren ist, hat der Lehrer den Schülern erzählt, daß man aufgrund der extremen Geschwindigkeit (35 km/h) sterben kann, wenn man mit der Bahn fährt. Das Gehirn verkraftet die Geschwindigkeit nicht.
Selbst wer zuschaut, wie die Eisenbahn fährt, wird krank...

mfg friedrich


Erschreckend und interessant wie sehr es Technischen Fortschritt gibt, der Mensch sich selbst aber kaum weiterentwickelt und das nicht unbedingt eine Frage der Intelligenz ist, ob sich jemand weiter entwickelt oder nicht.
Grüße
Mattes

SolarBayer HVS 40E Holzvergaser, Flammtronik, Große Brennkammer, Gussdüse, 3200l Puffer, 500l Warmwasser Speicher, 730l MAG,
270qm WF, 8 Personen, Solarthermie geplant
Rücklaufanhebung + Heizkreis via Arduino geregelt.

Benutzeravatar
Gust
Bereichsmoderator
Beiträge: 589
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 13:27
Bewertung: 175

Re: Verbrennerland ist abgebrannt - E-Auto oder Verbrenner?

Beitrag #21073 von Gust » Sa 12. Jan 2019, 09:46

Gerade im PV- Forum gefunden:

https://youtu.be/iEjTwsfqHOY

Gruß Gust
Atmos 30GSE frisiert, Insel-BHKW 1kW(el)+2kW(th), GB162, Solar und PV, etc...

Benutzeravatar
02pete
--Mitglied--
Beiträge: 1281
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:34
Bewertung: 200
Wohnort: Sachsen b. Ansbach

Re: Verbrennerland ist abgebrannt - E-Auto oder Verbrenner?

Beitrag #21079 von 02pete » So 13. Jan 2019, 18:14

Hallo Gust,
das Filmchen ist schon etwas älter aber immer noch amüsant.
MfG
von Peter mit dem gefährlichen Halbwissen und grammatischen Ausbeulungen, 35 + X kW Rendl Saugzug Holzvergaser mit 115 Liter Füllraum (= max. 31 kg Fichte). Puffer: Insgesamt 1x 1.000 L, davon 200 L innenliegender Brauchwasser Speicher

Benutzeravatar
friedrich
Bereichsmoderator
Beiträge: 759
Holzvergaser: Mo 1. Feb 2016, 11:23
Bewertung: 128
Wohnort: Herzogenaurach

Re: Verbrennerland ist abgebrannt - E-Auto oder Verbrenner?

Beitrag #21317 von friedrich » Do 7. Feb 2019, 13:40

Es wird tatsächlich ernst.
Tesla hat heute angerufen.
Bis Ende Februar wollen die das Model 3 ausliefern.

Dann ist meine Anzahlung doch nicht verloren.... :)

mfg friedrich
Solarbayer HVS 25E
Gussdüse+Holzgasverteiler, Lambdageregelt;
2000 Ltr. Pufferspeicher
HKS mit Eigenbausteuerung;
autom. Wärmetauscherreinigung;

Benutzeravatar
Gust
Bereichsmoderator
Beiträge: 589
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 13:27
Bewertung: 175

Re: Verbrennerland ist abgebrannt - E-Auto oder Verbrenner?

Beitrag #21318 von Gust » Do 7. Feb 2019, 14:15

friedrich hat geschrieben:Es wird tatsächlich ernst.
Tesla hat heute angerufen.
Bis Ende Februar wollen die das Model 3 ausliefern.

:Klatsch
Wir sind gespannt...
Gibt es das Model 3 auch mit Anhängerkupplung?
-----
Dieses E- "Fahrzeug" würde für meine Zwecke ausreichen:
https://www.golem.de/news/kaiyun-pickma ... 39058.html

Gruß Gust
Atmos 30GSE frisiert, Insel-BHKW 1kW(el)+2kW(th), GB162, Solar und PV, etc...

Benutzeravatar
friedrich
Bereichsmoderator
Beiträge: 759
Holzvergaser: Mo 1. Feb 2016, 11:23
Bewertung: 128
Wohnort: Herzogenaurach

Re: Verbrennerland ist abgebrannt - E-Auto oder Verbrenner?

Beitrag #21319 von friedrich » Do 7. Feb 2019, 14:53

Hallo Gust,

Anhängekupplung gibt es momentan noch nicht für das Model 3.
Ist auch (ab Werk) nicht geplant - evtl. als Nachrüstung??
Ist alles noch zu neu...

Nicht einmal die Versicherungen können mit den neuen Typ-Schlüsselnummern etwas anfangen.

mfg friedrich
Solarbayer HVS 25E
Gussdüse+Holzgasverteiler, Lambdageregelt;
2000 Ltr. Pufferspeicher
HKS mit Eigenbausteuerung;
autom. Wärmetauscherreinigung;

Benutzeravatar
friedrich
Bereichsmoderator
Beiträge: 759
Holzvergaser: Mo 1. Feb 2016, 11:23
Bewertung: 128
Wohnort: Herzogenaurach

Re: Verbrennerland ist abgebrannt - E-Auto oder Verbrenner?

Beitrag #21422 von friedrich » Sa 16. Feb 2019, 09:08

Gestern am 15.2.2019 wars dann soweit:

Ich konnte tatsächlich mein Model 3 in Nürnberg abholen. :)

War ziemlich was los im Serviccenter.
Da stehen ca. 50 Model 3 am Parkplatz und warten auf Auslieferung. Ständig bringen Tieflader neue Fahrzeuge.

Es ist schon verwunderlich daß die Deutsche Automobilindustrie nichts Verglcihbares anbieten kann.
Dieses Model 3 fährt "wie von einem anderen Stern..." - kann man sich nicht vorstellen, wenn man bisher nur Verbrennerautos gewöhnt war.

Nur zum Nachdenken:
VW baut mometntan vom Golf ca. 3500 Autos pro Woche; (die dritte Schicht hat man ausgesetzt)
Tesla baut momentan ca. 7000 Model 3 pro Woche;

Wie das?

mfg friedrich
Solarbayer HVS 25E
Gussdüse+Holzgasverteiler, Lambdageregelt;
2000 Ltr. Pufferspeicher
HKS mit Eigenbausteuerung;
autom. Wärmetauscherreinigung;

Benutzeravatar
Mathias
--Mitglied--
Beiträge: 686
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 21:13
Bewertung: 109
Wohnort: Herten

Re: Verbrennerland ist abgebrannt - E-Auto oder Verbrenner?

Beitrag #21424 von Mathias » Sa 16. Feb 2019, 12:54

Tja, wenn Tesla bspw. mit VW zusammen gearbeitet hätte und man bei VW tatsächlich an einem funktionierenden Elektroauto interessiert gewesen wäre ... was wäre nicht alles möglich gewesen.

Ich meine, ein Grossteil am Auto ist doch nicht wesentlich verändert worden.

Und wie man Basis Platformen baut, bei denen nur Details verändert werden, wissen die "Alten" Hersteller ja ganz gut.

Aber was soll's, ich gönne es beiden Seiten, Tesla und VW.

Irgendwie zeigt sich immer häufiger, das unsere "Elite" in Management und Politik eben doch nicht ihr geld wert sind.
Grüße
Mattes

SolarBayer HVS 40E Holzvergaser, Flammtronik, Große Brennkammer, Gussdüse, 3200l Puffer, 500l Warmwasser Speicher, 730l MAG,
270qm WF, 8 Personen, Solarthermie geplant
Rücklaufanhebung + Heizkreis via Arduino geregelt.

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2770
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 648
Wohnort: Ostelsheim

Re: Verbrennerland ist abgebrannt - E-Auto oder Verbrenner?

Beitrag #21425 von Stefan » Sa 16. Feb 2019, 13:27

friedrich hat geschrieben:Gestern am 15.2.2019 wars dann soweit:
Ich konnte tatsächlich mein Model 3 in Nürnberg abholen. :)


Ick jönn et dir 8-)
viel Spaß damit.

Jetzt noch ein paar PV Module aufs Dach, dann kannst du mit "selbstgemachtem Sprit" unterwegs sein. :Klatsch
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, 2 PV Anlagen zusammen 107 kwp, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2454
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 345
Wohnort: Leutkirch

Re: Verbrennerland ist abgebrannt - E-Auto oder Verbrenner?

Beitrag #21426 von Helmut » Sa 16. Feb 2019, 13:42

friedrich hat geschrieben:Gestern am 15.2.2019 wars dann soweit:

Ich konnte tatsächlich mein Model 3 in Nürnberg abholen. :)


Wünsch dir viel Spaß damit. Ich hoffe ich kann mir so ein Ding auch mal leisten :Paniki
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

iriswolfgang
--Mitglied--
Beiträge: 198
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 16:43
Bewertung: 54
Wohnort: Bad Ditzenbach

Re: Verbrennerland ist abgebrannt - E-Auto oder Verbrenner?

Beitrag #21427 von iriswolfgang » Sa 16. Feb 2019, 17:23

Ich darf mich den Wünschen von Stefan und Helmut anschließen :Klatsch :Klatsch
Ich hoffe das Erlebnis bleibt sehr lange bestehen!
MfG Wolfgang
Vigas 40 LC, mit Brennraumfühler. Große Brennkammer, Turbos und Holzgasverteiler (Sven), Metalldüse (Friedrich).
5000 Lt. Pufferspeicher. Solaranlage, knappe 10 m², Öler als Backup.


Zurück zu „alles was nicht woanders passt :-)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Holzhacker und 0 Gäste