Brenndauer Buche HV 25

Benutzeravatar
stojan.stojanov
--Mitglied--
Beiträge: 303
Registriert: So 7. Feb 2016, 15:41
Bewertung: 9
Wohnort: Edenhausen

Re: Brenndauer Buche HV 25

Beitrag von stojan.stojanov » Sa 1. Dez 2018, 13:05

Bei mir winkte aber dann auch sofort die Brennkammertemperatur , bzw unten war keine Flamme mehr da und umso mehr Primär umso schlimmer wurde es
25er SB , Lufttrennung,12-Loch Friedrich Gussdüse , Original Brennkammer mit 20mm Vermiculite, Original Turbus,
FlammTronik, 2000L Speicher , 3 Wege ESBE 90c

Benutzeravatar
stojan.stojanov
--Mitglied--
Beiträge: 303
Registriert: So 7. Feb 2016, 15:41
Bewertung: 9
Wohnort: Edenhausen

Re: Brenndauer Buche HV 25

Beitrag von stojan.stojanov » Di 11. Dez 2018, 22:49

Hi

Habe inzwischen mehrere tolle Abbrände hinter mir.
Primär min ist bei 5%

Was mir auffällt das wenn er mehr Sekundär einbläst die Brennkammertemperatur & Abgastemperatur steigt.


Zudem wenn ich zuviel Asche bzw kleinen Kohlenstückchen in der Füllkammer habe er Schlechter Brennt. Dachte immer die Asche und Kohle Isoliert etwas.
Habe heute oben Sauber gemacht , ca 10L entfernt und er brennt wieder fast befriedigend.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
25er SB , Lufttrennung,12-Loch Friedrich Gussdüse , Original Brennkammer mit 20mm Vermiculite, Original Turbus,
FlammTronik, 2000L Speicher , 3 Wege ESBE 90c

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2555
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 366
Wohnort: Leutkirch

Re: Brenndauer Buche HV 25

Beitrag von Helmut » Mi 12. Dez 2018, 07:30

stojan.stojanov hat geschrieben:.....
Zudem wenn ich zuviel Asche bzw kleinen Kohlenstückchen in der Füllkammer habe er Schlechter Brennt. Dachte immer die Asche und Kohle Isoliert etwas.
Habe heute oben Sauber gemacht , ca 10L entfernt und er brennt wieder fast befriedigend.
Zuviel ist nicht gut, und zu wenig eben auch nicht ;-)
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
stojan.stojanov
--Mitglied--
Beiträge: 303
Registriert: So 7. Feb 2016, 15:41
Bewertung: 9
Wohnort: Edenhausen

Re: Brenndauer Buche HV 25

Beitrag von stojan.stojanov » Mi 12. Dez 2018, 10:48

Helmut hat geschrieben:
Zuviel ist nicht gut, und zu wenig eben auch nicht ;-)
Schwer hier ein Mittelmaß zu finden :L
25er SB , Lufttrennung,12-Loch Friedrich Gussdüse , Original Brennkammer mit 20mm Vermiculite, Original Turbus,
FlammTronik, 2000L Speicher , 3 Wege ESBE 90c

Benutzeravatar
René
Bereichsmoderator
Beiträge: 1242
Registriert: Do 28. Jan 2016, 12:52
Bewertung: 219

Re: Brenndauer Buche HV 25

Beitrag von René » Mi 12. Dez 2018, 16:41

stojan.stojanov hat geschrieben: Was mir auffällt das wenn er mehr Sekundär einbläst die Brennkammertemperatur & Abgastemperatur steigt.
Kennst du dich mit Benzinmotoren aus? Schon mal einen Vergaser zu mager eingestellt? Da passiert genau das gleiche. Mit mehr Sekundärluft hast du Sauerstoffüberschuß und verbrennst wesentlich heißer. Geht natürlich nur bis zu einem gewissen Punkt, an dem entweder durch mehr Luft die Flamme gekühlt wird, oder bis du so weit verdünnt hast, das kein brennbares Gemisch mehr vorhanden ist.
Gruß René

Wir sind hier nicht bei "Wünsch dir was" !

:mrgreen: Holzvergaser Forum, das rockt. :mrgreen:

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2875
Registriert: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 688
Wohnort: Ostelsheim

Re: Brenndauer Buche HV 25

Beitrag von Stefan » Mi 12. Dez 2018, 18:22

Na, vielleicht braucht er nur mehr Sekundär weil reichlich "gutes", also aufbereitetes, Gas durch die Düse kommt.
Der Sauerstoff wird ja immer auf den gleichen Volumenanteil geregelt. ;)

Und das mit der Asche, der Boden sollte halt immer bedeckt sein, sonst kühlt der die Glut aus. Sind keine Schrägbleche drin sollten auch die Ecken mit Asche aufgefüllt sein dass dort die Kohle verglühen kann. Sonst gibt es Hohlbrand.

Warum dein Kessel mit mehr Asche Probleme hat weiß ich nicht, ich räum die erst nach ca. 20 -25 Abbränden raus. Dann lohnt es sich aber auch... :mrgreen:
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, 2 PV Anlagen zusammen 107 kwp, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2555
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 366
Wohnort: Leutkirch

Re: Brenndauer Buche HV 25

Beitrag von Helmut » Mi 12. Dez 2018, 18:33

Stefan hat geschrieben:......
Warum dein Kessel mit mehr Asche Probleme hat weiß ich nicht, ich räum die erst nach ca. 20 -25 Abbränden raus. Dann lohnt es sich aber auch... :mrgreen:
So lange kann ich jedenfalls auch nicht warten mit der Reinigung. Bei mir sind es eher so 15-20 Abbrände

Seit dem neuen Schornstein muss ich jetzt noch zusätzlich nach ca. 3 Abbränden den 5L Kanister mit Kondenswasser leeren :Paniki ..... und ich überlege mir jedesmal, was könnte man mit der Brühe machen außer wegkippen....
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
stojan.stojanov
--Mitglied--
Beiträge: 303
Registriert: So 7. Feb 2016, 15:41
Bewertung: 9
Wohnort: Edenhausen

Re: Brenndauer Buche HV 25

Beitrag von stojan.stojanov » Mi 12. Dez 2018, 21:16

René hat geschrieben:
stojan.stojanov hat geschrieben: Was mir auffällt das wenn er mehr Sekundär einbläst die Brennkammertemperatur & Abgastemperatur steigt.
Kennst du dich mit Benzinmotoren aus? Schon mal einen Vergaser zu mager eingestellt? Da passiert genau das gleiche. Mit mehr Sekundärluft hast du Sauerstoffüberschuß und verbrennst wesentlich heißer. Geht natürlich nur bis zu einem gewissen Punkt, an dem entweder durch mehr Luft die Flamme gekühlt wird, oder bis du so weit verdünnt hast, das kein brennbares Gemisch mehr vorhanden ist.
Also sollte ich mit mehr O2 fahren ? Jetzt sind es 3.5%



Nach ca 5 Abbrände muss ich ausräumen
25er SB , Lufttrennung,12-Loch Friedrich Gussdüse , Original Brennkammer mit 20mm Vermiculite, Original Turbus,
FlammTronik, 2000L Speicher , 3 Wege ESBE 90c

Benutzeravatar
René
Bereichsmoderator
Beiträge: 1242
Registriert: Do 28. Jan 2016, 12:52
Bewertung: 219

Re: Brenndauer Buche HV 25

Beitrag von René » Mi 12. Dez 2018, 22:16

Ich fahre wie die meisten hier mit 4,5%. Dann wirds auch nicht zu heiss in der Brennkammer. Probiers einfach mal aus.
Gruß René

Wir sind hier nicht bei "Wünsch dir was" !

:mrgreen: Holzvergaser Forum, das rockt. :mrgreen:

Benutzeravatar
stojan.stojanov
--Mitglied--
Beiträge: 303
Registriert: So 7. Feb 2016, 15:41
Bewertung: 9
Wohnort: Edenhausen

Re: Brenndauer Buche HV 25

Beitrag von stojan.stojanov » Di 25. Dez 2018, 22:24

Hi und Frohe Weihnachten euchvsllen :Angel1


Hatte nun 3 Katastrophale Abbrände
Mit min 7% Primär
20181225_195340.jpg
20181225_195354.jpg




Nun habe ich heute min auf 10% gestellt und nun das.
myrss (1).png


Okay meine Soll Abgastemperatur von 130grad wird überschritten... aber was soll's....



Was sagt ihr dazu... wie kommt es dazu...


Anzünd- und Einstapeltechnik war immer die Selbe...!


Braucht der Kessel einfach mehr Primär-Volumenstrom um richtig zu laufen....

Natürlich hstte er nach fast 2h einen Hänger aber ich denke damit kann mann Leben...


Viele Grüße und noch schöne Feiertage
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
25er SB , Lufttrennung,12-Loch Friedrich Gussdüse , Original Brennkammer mit 20mm Vermiculite, Original Turbus,
FlammTronik, 2000L Speicher , 3 Wege ESBE 90c

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2875
Registriert: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 688
Wohnort: Ostelsheim

Re: Brenndauer Buche HV 25

Beitrag von Stefan » Mi 26. Dez 2018, 22:36

stojan.stojanov hat geschrieben:Braucht der Kessel einfach mehr Primär-Volumenstrom um richtig zu laufen...
So wenig wie möglich aber mindestens so viel wie nötig. :geek:
Dabei ist so wenig wie möglich die Luftmenge bei der du eine stabile Flamme und ausreichend BK Temperatur hast. Das sind bei dir demnach etwa 10% Lüfterleistung. Das ist die untere Grenze bei der dein Kessel im aktuellen Zustand sicher brennt.
Wenn du jetzt 20 oder sogar 50% höher gehst kannst du die gleiche Menge Holz in kürzerer Zeit verbrennen. Aber das wären dann 12 oder 15% Lüfterleistung, nicht 20 oder 50. ;)
Früher hattest du zu viel Primärluft, da hatte die untere Schicht im Füllraum gar keine Zeit über die ganze Fläche zu verglühen um ein sauberes nachrutschen zu ermöglichen.
Erfahrungen mit zu wenig hast du jetzt auch gesammelt, somit hast du beste Voraussetzungen beides zu erkennen und in Zukunft entsprechend zu reagieren. 8-)
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, 2 PV Anlagen zusammen 107 kwp, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
stojan.stojanov
--Mitglied--
Beiträge: 303
Registriert: So 7. Feb 2016, 15:41
Bewertung: 9
Wohnort: Edenhausen

Re: Brenndauer Buche HV 25

Beitrag von stojan.stojanov » Sa 16. Feb 2019, 23:08

Hi.

Mit Buche geht's gerade so einiger maßen.....




Hier mal ca 3/4 Füllung mit Fichte.....
Braucht diese mehr Primär?
myrss.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
25er SB , Lufttrennung,12-Loch Friedrich Gussdüse , Original Brennkammer mit 20mm Vermiculite, Original Turbus,
FlammTronik, 2000L Speicher , 3 Wege ESBE 90c

Benutzeravatar
stojan.stojanov
--Mitglied--
Beiträge: 303
Registriert: So 7. Feb 2016, 15:41
Bewertung: 9
Wohnort: Edenhausen

Re: Brenndauer Buche HV 25

Beitrag von stojan.stojanov » So 17. Feb 2019, 00:03

Gerade rein geschaut... die Fichte rutscht nicht sauber nach... bisschen mit geholfen....


Wie umgehe ich das Problem.... kleinere scheute diese waren schon ca. 15cm rund
25er SB , Lufttrennung,12-Loch Friedrich Gussdüse , Original Brennkammer mit 20mm Vermiculite, Original Turbus,
FlammTronik, 2000L Speicher , 3 Wege ESBE 90c

Benutzeravatar
02pete
--Mitglied--
Beiträge: 1378
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 13:34
Bewertung: 221
Wohnort: Sachsen b. Ansbach

Re: Brenndauer Buche HV 25

Beitrag von 02pete » So 17. Feb 2019, 21:42

Hi,
Du schreibst:
Gerade rein geschaut... die Fichte rutscht nicht sauber nach... bisschen mit geholfen....


Wie umgehe ich das Problem.... kleinere scheute diese waren schon ca. 15cm rund
Ich hab z. T.das gleiche Problem. Da gehen mal 10 bis 15 Abbrände sauber durch und dann, mit der gleichen Holzqualität, einige aufeinanderfolgend Mist. Hat nichts mit der Reinigung oder so zu tun, ist eben so, kriege kein Feuer zugange. Ohne was verändert zu haben klappt es dann wieder. Fossil wird zur Diva die ihre Tage hat.
MfG
von Peter mit dem gefährlichen Halbwissen und grammatischen Ausbeulungen, 35 + X kW Rendl Saugzug Holzvergaser mit 115 Liter Füllraum (= max. 31 kg Fichte). Puffer: Insgesamt 1x 1.000 L, davon 200 L innenliegender Brauchwasser Speicher

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2875
Registriert: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 688
Wohnort: Ostelsheim

Re: Brenndauer Buche HV 25

Beitrag von Stefan » Mo 18. Feb 2019, 00:24

ja, das Nadelholz gast schnell aus,
die verbleibende Kohle ist dafür erheblich standfester als die von Hartholz.
Friedrich hat mal, leicht abschätzig ;) "Hartholz kann jeder..." geschrieben. Da ist durchaus was dran.
Mit isoliertem Füllraum oder HKS geht auch krüppeliges Nadelholz problemlos, im Standard "Polenschrott" ohne eins von beidem sollte man wenn möglich das Nadel- aufs Hartholz packen. Dann bleibt meist auch reichlich Kohle zum nächsten anfeuern... 8-)
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, 2 PV Anlagen zusammen 107 kwp, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Antworten