Sprünge / Peaks bei Dallas DS1820 Fühlern

Flammtronik an Fhem und andere Steuerungs bzw. Visualisierungs Projekte
Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2525
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 586
Wohnort: Ostelsheim

Sprünge / Peaks bei Dallas DS1820 Fühlern

Beitrag #20053 von Stefan » Sa 3. Nov 2018, 18:37

Weiß eigentlich jemand was die Sprünge im Log:
Unbenannt.JPG
verursacht?
Hab die früher immer nur bei Mario gesehen, aktuell scheine ich die auch "gewonnen" zu haben. :Paniki

So gelegentlich mal ist ja nicht schlimm, aber so wie am Anfang, da erkennt man dann nicht mehr viel wenn das länger anhalten sollte. :Kotz
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
Bergstrom
--Mitglied--
Beiträge: 185
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 15:25
Bewertung: 40
Wohnort: Oelde

Re: Sprünge / Peaks bei Dallas DS1820 Fühlern

Beitrag #20056 von Bergstrom » Sa 3. Nov 2018, 19:17

Hallo Stefan,

habe in meinen Log´s von den 2 UVR´s auch öfter solche peaks, und zwar positive wie auch negative. Bislang sind sie bei mir noch nicht reproduzierbar. Ich glaube aber, eine Spur gefunden zu haben:

Einschalt- bzw. Ausschaltspitzen im allgemeinen Stromnetz von 3Phasen-E-Motoren. Bei mir liegen viele Sensorleitungen im Einflußbereich von 230V-Leitungen.

Habe inzwischen festgestellt, daß die peaks auch bei schneller Abtastrate (20 s) im BL-NET immer nur eine 20s Spitze haben. Je länger die Abtastrate, umso weniger peaks treten in Erscheinung.
Gruß Edmund
Ladan 40kW, untere P-Luft-Führung, Schamotte-Brennkammer aus Einzelpl. mit hinterer Umkehr, Förderschnecken als Turbu´s, Lufttrennung, Lambdacheck, 2 dichte Lüfterrückschlagklappen, dichte Anheizklappe System Sveni nach Planschliff des Abgasrohrstutzen

Benutzeravatar
Mathias
--Mitglied--
Beiträge: 611
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 21:13
Bewertung: 104
Wohnort: Herten

Re: Sprünge / Peaks bei Dallas DS1820 Fühlern

Beitrag #20058 von Mathias » Sa 3. Nov 2018, 19:56

Wenn du die DS18B20 Sensoren verwendest handelt es sich sicher um Messfehler die verschiedenen Ursachen haben können.

Beispiele für Messfehler sind:
-127.00 der Sensor ist nicht erreichbar oder meldet sich nicht ... Kabel checken

0.06 oder 0.00 das Signal wurde aus irgendeinem Grund gestört, bzw. bekommt der Sensor zu wenig Strom. Kabel und Stromversorgung checken.

85.00 ist der Standart Wert, welcher von der Bibliothek (Programmierer Zeug) ausgegeben wird, wenn keine Messung erfolgt ist.
Vermutlich ist es aber generell so das die Sensoren das so melden ... doof gelöst.
Kabel, Stromversorgung checken und eine kurze Pause beim anfragen der Sensoren einlegen.
Keine Ahnung wie das beim Raspberry und Python ist, aber bei mir auf dem Arduino kommt erst der request Befehl auf dem Bus ... zieht das Signal auf 0 Volt ... dann eine Pause (ca 1 Sekunde) und dann Frage ich die Sensoren einzeln ab.

Die falschen Werte bekomme ich trotzdem manchmal und deshalb habe ich für jeden Sensor einen Bereich festgelegt, der OK ist.
Puffer z.b. 10 - 99° oder Aussen -25 - 50°
Das kontrolliere ich nach der Abfrage ob der Wert plausibel ist.
Ausserdem vergleiche ich den neuen wert mit dem alten.
Hat der sich nach X Stunden nicht geändert oder gibt es zwischen 2 werten eine Differenz größer X, zeige ich den Wert zwar an und vermerke den Fehler, aber damit wird nichts geregelt.

Es gibt ausserdem noch den Fall, daß Sensoren mit der Zeit hängen bleiben ... 85° ... weil der Kondensator da drin sich nicht entladen konnte.
So hab ich das zumindest gelesen.

Je mehr Sensoren auf einem Bus sind, desto instabiler wird der ... hab deshalb mittlerweile 8 Busleitungen gelegt.

Und der Kabelquerschnitt ist auch nicht unwichtig.
Hab die Signale via Netzwerkkabel übertragen, +5V und GND separat mit 0.75mm Stromkabel.
Bricht die Spannung ein, stärkeres Netzteil oder Kondensator verbauen.

Weitere Ursache ... bei den Sensoren mit Silikon Kabel ist mir aufgefallen dass die Isolierung der einzelnen Adern brüchig ist.
Knickt man das Kabel auch nur ganz leicht, ist die innere Isolierung quasi weg.
Das spielt spätestens am Anschluss zum Controller eine Rolle.
Ich habe mir für den Pool und Solar Anlage extra 4 Sensoren mit 4 Meter Silikon Kabel gekauft ... du suchst dich doof wenn da was nicht funktioniert.

Letzte Ursache ... wenn die Sensoren als Stern angeschlossen sind.
Wenn man zuviele Sensoren an einer Stelle anschliesst und die Kabellänge bei allen ungefähr gleich ist, gibt es ebenfalls Probleme.
Man muss sich das vorstellen, als ob man jemanden ruft, der soll sagen, wie warm es ist.
Der schreit los und es gibt ein mega Echo.
Dann ruft man den nächsten, der schreit auch los ... mehr Echo ... irgendwann versteht man nix mehr ... Messfehler.

Dagegen kann man kleine Widerstände zwischen buskabel und Sensorenkabel einsetzen.

Alles ganz einfach :Klatsch
Grüße
Mattes

SolarBayer HVS 40E Holzvergaser, Flammtronik, Große Brennkammer, Gussdüse, 3200l Puffer, 500l Warmwasser Speicher, 730l MAG,
270qm WF, 8 Personen, Solarthermie geplant
Rücklaufanhebung + Heizkreis via Arduino geregelt.

Benutzeravatar
Mathias
--Mitglied--
Beiträge: 611
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 21:13
Bewertung: 104
Wohnort: Herten

Re: Sprünge / Peaks bei Dallas DS1820 Fühlern

Beitrag #20059 von Mathias » Sa 3. Nov 2018, 20:04

Wenn ich etwas Zeit habe kann ich Mal eine Anleitung erstellen, wie man die Daten via Python auf den Raspberry bekommt und von da via telegram App auf das Smartphone.

Wenn der Kessel läuft, schaltet das Programm ab 140° Abgastemperatur einen Wert um, geht die Temperatur unter 120° sendet er eine Nachricht und setzt den Wert zurück.
So bekomme ich immer nur einmal eine Nachricht, wenn die Abgastemperatur über 140° war und danach unter 120° gefallen ist.
Das Script kann ich weitergeben und mit Kommentaren versehen, sollte jeder leicht anpassen können.
Nur das mit telegram ... ist etwas komplizierter.
Muss man installieren, einen Channel einrichten, die ID's ermitteln und in das Script eintragen und einen BOT aktivieren.
Kein Hexenwerk, aber muss frustfrei funktionieren.
Grüße
Mattes

SolarBayer HVS 40E Holzvergaser, Flammtronik, Große Brennkammer, Gussdüse, 3200l Puffer, 500l Warmwasser Speicher, 730l MAG,
270qm WF, 8 Personen, Solarthermie geplant
Rücklaufanhebung + Heizkreis via Arduino geregelt.

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2525
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 586
Wohnort: Ostelsheim

Sprünge / Peaks bei Dallas DS1820 Fühlern

Beitrag #20060 von Stefan » So 4. Nov 2018, 00:40

Danke für die Ansätze zur Fehlersuche.
Meine Verdrahtung läuft schon auf Stern raus, ein Brandmeldekabel (lag halt rum ;) ) vom USB Interface
20181103_215808.jpg
zu den Puffern, auch dort sind die Leitungslängen wohl nicht sehr unterschiedlich.
Die Zeitpunkte der Fehler lassen bisher auch noch nicht auf Störungen durch Verbraucher in der Nähe schließen.
Aktuell wurde lediglich eine HE Pumpe in der Solaranlage eingebaut, das aber auch schon Wochen bevor jetzt die Peaks auftauchen.

Werde mal die genannten Ansätze abklären. Irgendwas programmieren scheidet aus, das musste Mario mir damals einrichten, ich hab da einfach keine Ahnung von. Widerstände in die Sensorleitungen nur wenn unumgänglich, dafür müsste ich die Puffereinhausung abbauen :Kotz
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
Mathias
--Mitglied--
Beiträge: 611
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 21:13
Bewertung: 104
Wohnort: Herten

Re: Sprünge / Peaks bei Dallas DS1820 Fühlern

Beitrag #20061 von Mathias » So 4. Nov 2018, 02:01

Unter Umständen würde es auch reichen, erstmal zu kontrollieren ob am Sensor der da Theater macht genug Strom ankommt.

Ist es der am weitesten entfernte ... die machen meist zuerst Ärger ... reichte es in meinem Fall aus, das Versorgungskabel zu erneuern und ein dickeres zu nehmen.

Das mit dem programmieren ist auch nicht so das riesen Problem, bei cpp und Arduino wäre ein delay(1000); alles was du einfügen müsstest.
Bei Python ist das etwas komplizierter, dafür nur mit einem Texteditor ändern ... also ohne kompilieren und aufspielen.
Am Anfang Folgende zeile
import time

Später dann folgendes
time.sleep(1)

Das war es schon ... Problem ist diese ätzende Sprache, bei der jedes Leerzeichen zählt und alles optimal eingerückt sein muss, denn sonst läuft der Mist nicht.

Wenn du mir das Script zeigst, kann ich dir das eintragen, oder du fragst Mario.
Grüße
Mattes

SolarBayer HVS 40E Holzvergaser, Flammtronik, Große Brennkammer, Gussdüse, 3200l Puffer, 500l Warmwasser Speicher, 730l MAG,
270qm WF, 8 Personen, Solarthermie geplant
Rücklaufanhebung + Heizkreis via Arduino geregelt.

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2525
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 586
Wohnort: Ostelsheim

Re: Sprünge / Peaks bei Dallas DS1820 Fühlern

Beitrag #20062 von Stefan » So 4. Nov 2018, 16:00

Hab jetzt erst mal die Klemmen wo ich ran kam nachgezogen.
Denn es stimmt, die Fühler an Puffer 4 haben die längste Leitung und verursachen die meisten Peaks.

Wobei das Brandmeldekabel immerhin einen 08er Querschnitt hat, also wesentlich mehr als Telefon oder Netzwerkkabel...
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
Mathias
--Mitglied--
Beiträge: 611
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 21:13
Bewertung: 104
Wohnort: Herten

Re: Sprünge / Peaks bei Dallas DS1820 Fühlern

Beitrag #20063 von Mathias » So 4. Nov 2018, 19:32

Noch ein Tipp:
Anfangs hatte ich die Sensoren mit Lüsterklemmen an der Busleitung befestigt.
Das ist auf Dauer aber nicht wirklich zuverlässig.

Besser man verwendet Aderklemmen ... sind nicht teuer und man bekommt von den dünnen Adern mehrere zusammen gepresst.
Das hält deutlich besser, nichts bricht oder knickt mehr ab und der halt in der Lüsterklemme ist optimal.

Set mit Krimpzange kostet bei Amazon zwischen 10 und 20€.
Grüße
Mattes

SolarBayer HVS 40E Holzvergaser, Flammtronik, Große Brennkammer, Gussdüse, 3200l Puffer, 500l Warmwasser Speicher, 730l MAG,
270qm WF, 8 Personen, Solarthermie geplant
Rücklaufanhebung + Heizkreis via Arduino geregelt.

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2525
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 586
Wohnort: Ostelsheim

Re: Sprünge / Peaks bei Dallas DS1820 Fühlern

Beitrag #20064 von Stefan » So 4. Nov 2018, 19:52

Jep,
Aderhülsen sind für jeden der Kabel klemmt ein Muss, ich traue nicht mal den speziellen Wago- Klemmen wo man angeblich keine braucht.
Auch wenn mehrere Massivleiter auf eine Klemme gelegt werden ist es einfach besser die vorher in ner Hülse zusammen zu pressen:
20181104_193711.jpg
Von unten sieht man nix weil das mit den einfachen Hülsen ohne Plastik gemacht wurde.

Insbesondere an Fahrzeugen merkt man immer schnell wenn ein Amateur an der Elektrik zugange war, die brauchen solche Hülsen nicht... :hammerle
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2525
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 586
Wohnort: Ostelsheim

Re: Sprünge / Peaks bei Dallas DS1820 Fühlern

Beitrag #20068 von Stefan » Mo 5. Nov 2018, 10:42

Gestern gegen Mittag habe ich die Klemmen nachgezogen, seither:
Unbenannt.JPG
sieht es gut aus.
Das einzige was mich jetzt stutzig macht ist dass ich eigentlich schon früher wusste dass Klemmen auch im Lichtstrom oder Niedervoltbereich richtig angezogen werden sollten, auch wenn die Folgen von Widerständen in der Klemmung dort selten so dramatisch werden wie im Starkstrombereich.
Trotzdem ist das jetzt schon das zweite mal in kurzer Zeit dass nachziehen Wunder wirkt, vor 14 Tagen lief die Kesselkreispumpe wieder als ich die Klemmen am Relais nachgesetzt hatte. :oops:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
jostmario
Administrator
Beiträge: 891
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:11
Bewertung: 139
Wohnort: Zimmern ob Rottweil
Kontaktdaten:

Re: Sprünge / Peaks bei Dallas DS1820 Fühlern

Beitrag #20071 von jostmario » Mo 5. Nov 2018, 17:02

Hallo Stefan,

top werd ich wohl meine auch mal nachziehen müssen.
Vor kurzem ist mein Raspi abgestürzt Speicherkarte defekt.
Hatte zum glück nen Backup das ich jetzt auf ne neue Karte aufgespielt habe trotzdem Zickt er jetzt etwas rum.
Werde ihn wohl mal neu machen müssen.
Hast du eigentlich Backups deines Raspi.

Gruß Josty
Holzvergaser Orlan 40KW Brennkammer und Turbolatoren von Spikisveni Holzgasverteiler von Jens
Flammtronik umbau mit getrennter Primär/Secundärluft 3200 Liter Puffer
Visualisierung über Raspberry mit FHEM

Bild

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2525
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 586
Wohnort: Ostelsheim

Re: Sprünge / Peaks bei Dallas DS1820 Fühlern

Beitrag #20072 von Stefan » Mo 5. Nov 2018, 17:37

jostmario hat geschrieben:Hast du eigentlich Backups deines Raspi.

Nur von der SD Karte ;)
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
jostmario
Administrator
Beiträge: 891
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:11
Bewertung: 139
Wohnort: Zimmern ob Rottweil
Kontaktdaten:

Re: Sprünge / Peaks bei Dallas DS1820 Fühlern

Beitrag #20073 von jostmario » Mo 5. Nov 2018, 18:27

Hallo Stefan,

dieser knick um ca 05:00 kommt bestimmt von der Ladepumpe des HV.
Finde es irgendwie schwachsin das die Flammtronik diese jeden Tag kurz einschaltet würde auch einmal in der Woche reichen.

Gruß Josty
Holzvergaser Orlan 40KW Brennkammer und Turbolatoren von Spikisveni Holzgasverteiler von Jens
Flammtronik umbau mit getrennter Primär/Secundärluft 3200 Liter Puffer
Visualisierung über Raspberry mit FHEM

Bild

Benutzeravatar
Mathias
--Mitglied--
Beiträge: 611
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 21:13
Bewertung: 104
Wohnort: Herten

Re: Sprünge / Peaks bei Dallas DS1820 Fühlern

Beitrag #20074 von Mathias » Mo 5. Nov 2018, 19:11

Als ich diesen Sommer alles neu verkabelt habe, hatte mein Schwiegervater mir neue Lüsterklemmen mitgebracht ... sahen auf den ersten Blick gut aus.
Beim einbauen sind mir dann mehrfach die Schrauben herausgefallen. :shock:
Grüße
Mattes

SolarBayer HVS 40E Holzvergaser, Flammtronik, Große Brennkammer, Gussdüse, 3200l Puffer, 500l Warmwasser Speicher, 730l MAG,
270qm WF, 8 Personen, Solarthermie geplant
Rücklaufanhebung + Heizkreis via Arduino geregelt.

Benutzeravatar
Mathias
--Mitglied--
Beiträge: 611
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 21:13
Bewertung: 104
Wohnort: Herten

Re: Sprünge / Peaks bei Dallas DS1820 Fühlern

Beitrag #20075 von Mathias » Mo 5. Nov 2018, 19:23

Thema SD-KARTE:

Ist mir damals auf kaputt gegangen ... das erste Mal und bereits nach relativ kurzer Zeit.

Damit mir das nicht wieder passiert habe ich eine Ramdisk erstellt.
Quasi eine virtuelle Festplatte im Hauptspeicher des Pi.
Nachteil ist, das die Daten bei einem Neustart weg sind, ausser man sichert die Daten von Zeit zu Zeit .
Das wird eines der nächsten Projekte.
Einen sparsamen Rechner mit Festplatte, Linux und momentan noch einer Cloud Software habe ich noch übrig.
Der hat ordentlich Power und kann deutlich mehr als der Pi.
Ich hatte daran gedacht, die logdateien dort zu sichern und den auch für die geplanten Überwachungskameras zu nutzen.
Überwachung deshalb, weil sich vor allem die älteren Damen bei uns nicht sicher fühlen, seitdem mehrfach in der Nachbarschaft eingebrochen wurde.
Panzerriegel soll ebenfalls angeschafft werden.
Allerdings darf es ... wie immer ... nix kosten.
Grüße
Mattes

SolarBayer HVS 40E Holzvergaser, Flammtronik, Große Brennkammer, Gussdüse, 3200l Puffer, 500l Warmwasser Speicher, 730l MAG,
270qm WF, 8 Personen, Solarthermie geplant
Rücklaufanhebung + Heizkreis via Arduino geregelt.

Benutzeravatar
René
Bereichsmoderator
Beiträge: 1197
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 12:52
Bewertung: 205

Re: Sprünge / Peaks bei Dallas DS1820 Fühlern

Beitrag #20112 von René » Di 6. Nov 2018, 21:57

Hi Stefan,

in der Industrie sind Schraubklemmen Wartungsteile, bei denen die Schauben regelmäßig auf festen Sitz zu kontrollieren sind. Kupfer ist relativ weich und fließt gerne mal untern den Schrauben weg. Die lockern sich dann nach Jahren und haben damit einen höheren Übergangswiderstand, der dann bei zu großer Hitze an der Stelle auch gerne mal zu Bränden in alten Häusern führt. Frag einfach mal einen Elektriker deines Vertrauens. Deshalb haben sich heute Federklemmen (Wago oder andere) durchgesetzt.
Gruß René

Wir sind hier nicht bei "Wünsch dir was" !

:mrgreen: Holzvergaser Forum, das rockt. :mrgreen:

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2525
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 586
Wohnort: Ostelsheim

Re: Sprünge / Peaks bei Dallas DS1820 Fühlern

Beitrag #20116 von Stefan » Mi 7. Nov 2018, 11:56

Stimmt, Cu hat einen Längenausdehnungskoeffizient von 16,5 (10-6/K), Stahl (Fe) von 12,2.
Demnach dürfte das klemmen von Kupferleitern in Stahlklemmen eigentlich gar nicht funktionieren weil das mit jeder Temperaturänderung lockerer wird? Wieder was gelernt, wobei das gelernte jetzt auch wieder Fragen aufwirft... :shock:
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
René
Bereichsmoderator
Beiträge: 1197
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 12:52
Bewertung: 205

Re: Sprünge / Peaks bei Dallas DS1820 Fühlern

Beitrag #20117 von René » Mi 7. Nov 2018, 14:58

Welche denn? Ob du mal durchs Haus rennen und alle Dosenklemmen nachziehen sollst? Naja, so alle 10-15 Jahre sollte man das schon mal in Erwägung ziehen. Du kannst es dir auch einfach machen und mit einer Wärmebildkamera nachschauen. Einfach nen Heizlüfter in dem Raum auf Volllast stellen und die Dose messen. Da siehst du recht schnell ob da was warm wird. So werden bei uns die Schaltschränke geprüft. Welches Intervall weiß ich jetzt gerade nicht, könnte jährlich sein. Dafür gibts seit ein paar Jahren die VEfk (Verantwortliche Elektrofachkraft). Der hält dann auch den (privaten) Kopf hin, sollte mal jemand eine geschossen bekommen...

Hier noch ein Link zum Thema:

https://www.infratec.at/thermografie/an ... nspektion/
Gruß René

Wir sind hier nicht bei "Wünsch dir was" !

:mrgreen: Holzvergaser Forum, das rockt. :mrgreen:

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2525
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 586
Wohnort: Ostelsheim

Re: Sprünge / Peaks bei Dallas DS1820 Fühlern

Beitrag #20118 von Stefan » Mi 7. Nov 2018, 18:22

René hat geschrieben:Welche denn?

Na wieso es überhaupt funktioniert CU Leiter in Stahl zu klemmen. Im Wohnbereich sind die Temperaturschwankungen selten größer 20°, in der Kiste auf meinem Kessel schon bis zu 60° C, in anderen Bereichen auch sicher mehr.
Genaue Werte hab ich nicht, aber elastisch ist CU nicht, merkt man beim Bleche abkanten. Stahl muss man um die 100° kanten um dann 90 zu bekommen, Cu ist mit 92° manchmal schon überbogen.

Wird es also wärmer wird das Cu immer raus gedrückt, egal wie "satt" die Klemme angezogen war. Und nachziehen hilft zwar, aber je nach Temperaturdifferenzen zwangsläufig nicht lange.

So langsam werden mir die "neumodischen" Klemmen, zu denen ich instinktiv bisher eher wenig Vertrauen hatte, deutlich sympathischer... :ugeek:
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
Mathias
--Mitglied--
Beiträge: 611
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 21:13
Bewertung: 104
Wohnort: Herten

Re: Sprünge / Peaks bei Dallas DS1820 Fühlern

Beitrag #20125 von Mathias » Do 8. Nov 2018, 02:12

Ich kann dich beruhigen, aus draussen, wo die Unterschiede nicht so heftig ausfallen wie im Keller neben dem Kessel ist das nicht viel anders.

Aber so richtig lose sind die eigentlich nicht bei mir.

Bin gerade dabei meine Zeitschaltuhr "ordentlich" zu programmieren und natürlich Solar und Pool ebenfalls.

Mal schauen, wann ich die Zeit finde und den neuen Hydraulik Plan veröffentliche.

5 neue umschaltventile, 3 Mischer, ein Hallengebläse, Pool Wärmetauscher und 24qm Solaranlage (weitere qm in Planung), Ölkessel, Speicher mit 2 Wärmetauscher und wenn alles fertig ist 3200 Liter Puffer Volumen wollen gesteuert werden.

Letzte Woche hatte ich dann das erste Mal eine Warnmeldung vom Arduino ... "70% des Speichers verbraucht .. stabiler Betrieb kann nicht garantiert werden "
Grüße
Mattes

SolarBayer HVS 40E Holzvergaser, Flammtronik, Große Brennkammer, Gussdüse, 3200l Puffer, 500l Warmwasser Speicher, 730l MAG,
270qm WF, 8 Personen, Solarthermie geplant
Rücklaufanhebung + Heizkreis via Arduino geregelt.


Zurück zu „Raspberry , FHEM , Arduino etc.“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste