Abwasserrohr verlegen

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2286
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 328
Wohnort: Leutkirch

Abwasserrohr verlegen

Beitrag #19529 von Helmut » Mo 10. Sep 2018, 14:16

Hallo,
bräuchte mal einen Tipp was ihr machen würdet.

Da wir unser Bad und Toilette in einen Raum verlegen, der vorher nur Küche war und die Toilette an die Außenwand sollte, wo kein Abflussrohr vorhanden ist, muss ich eine Abzweig vom Abfluss rohr machen. Jetzt habe ich zwei Möglichkeiten dafür

Möglichekit 1
Abzweig im Boden am Fundament nach oben und durch die Hauswand. Was um einiges einfacher wäre. Rohr wäre dann allerdings ein Stück im "freien".

Möglichekit 2
durch das Streifenfundament und durch die Bodenplatte. Was sehr aufwendig ist.


Unbenannt.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
Gust
Bereichsmoderator
Beiträge: 567
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 13:27
Bewertung: 168

Re: Abwasserrohr verlegen

Beitrag #19532 von Gust » Mo 10. Sep 2018, 15:55

ich möchte keine Empfehlung aussprechen, nur meine Erfahrung kundtun...
Bei mir gibt es seit ca. 50 Jahren praktisch die gleiche Situation wie bei dir; war bis jetzt noch nie ein Problem...
Bild

Gruß Gust
Atmos 30GSE frisiert, Insel-BHKW 1kW(el)+2kW(th), GB162, Solar und PV, etc...

Benutzeravatar
kmvar
--Mitglied--
Beiträge: 36
Holzvergaser: Mi 30. Mär 2016, 10:06
Bewertung: 12
Wohnort: Deyelsdorf

Re: Abwasserrohr verlegen

Beitrag #19533 von kmvar » Mo 10. Sep 2018, 16:00

Ich habe die letzten beiden Jahre jeweils die Möglichkeit 2 gewählt. Da ich Möglichkeit 1 schon im Bestand habe bei mir. Jedoch vom Dachgeschoß in die Erde. :shock:
So wusste ich auf alle Fälle was ich nicht haben wollte.
Wenn Möglichkeit 1 machst, dann kannst ja nachträglich einen Busch dahin pflanzen. So dass dieser dein KG Rohr verdeckt. KG ist ja nicht UV stabil.

MbG Daniel
15600l Puffer mit 300l WW-Boiler, gebrauchter Lopper Drummer 50, 1000l IBC + DIY Druckhaltung als MAG-Ersatz, 170m² Wohnfläche, Rücklauftemperatur + Heizkreis mit ESBE 5MG via ESP8266 geregelt

Benutzeravatar
02pete
--Mitglied--
Beiträge: 1235
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:34
Bewertung: 187
Wohnort: Sachsen b. Ansbach

Re: Abwasserrohr verlegen

Beitrag #19537 von 02pete » Mo 10. Sep 2018, 21:16

Hi Helmut,
bei uns verläuft das Bonbon Rohr (KG) ca. 15 Meter mit leichtem Gefälle Richtung Kanal beinahe an der Erdoberfläche. In den 13 Jahren die wir hier sind gab es keinerlei Probleme in Sachen Frost. Auch wegen nicht wegen der Optik denn das Rohr verläuft in einem "Niemandsland" (zwischen zwei Anwesen) mit einer Breite von etwa 1,20 Meter.
Anscheinend reicht die vom Ortskanal aufsteigende Erdwärme aus um das Rohr frostfrei zu halten.
MfG
von Peter mit dem gefährlichen Halbwissen und grammatischen Ausbeulungen, 35 + X kW Rendl Saugzug Holzvergaser mit 115 Liter Füllraum (= max. 31 kg Fichte). Puffer: Insgesamt 1x 1.000 L, davon 200 L innenliegender Brauchwasser Speicher

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2638
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 607
Wohnort: Ostelsheim

Re: Abwasserrohr verlegen

Beitrag #19546 von Stefan » Di 11. Sep 2018, 09:45

Hab so was auch aus der Not gebaut, ist aber nur ein Küchenablauf.
AW außen.jpg

Über den "Außenbögen" hab ich Perimeterplatten zusammen geklebt und ne Fliese drauf. Obs nötig gewesen wäre? :?

Du baust damit einen weiteren Strang, auch wenn der nicht lang ist sollte er belüftet sein, nicht dass es dir nach dem Spülen den Siphon leer zieht... :Kotz
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, 2 PV Anlagen zusammen 107 kwp, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2286
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 328
Wohnort: Leutkirch

Re: Abwasserrohr verlegen

Beitrag #19555 von Helmut » Di 11. Sep 2018, 11:55

02pete hat geschrieben:...
bei uns verläuft das Bonbon Rohr (KG) ca. 15 Meter mit leichtem Gefälle Richtung Kanal beinahe an der Erdoberfläche. In den 13 Jahren die wir hier sind gab es keinerlei Probleme in Sachen Frost.....


Ist bei uns nicht anders. Die Häuser hatten ursprünglich jeweils eine Grube. Irgenwann vor uns wurde das ganze mittels eine Hebeanlage ans öffentliche Netz angeschlossen (leider... ich könnte drauf verzichten). So wie bei unseren Nachbarn auch.
Die Grube wird von oben befüllt, also muss das Rohr zwangsläufig fast an der Oberfläche laufen. Meine Vemutung war, dass sie das Abwasserohr einfach vor der Grube abgegriffen haben und weiter verlegt richtung hebeanlage die vor dem haus ist. Die Abwasserleitungen die durch die Kellerwand geht (im vorderen Haus), ist ebenfalls auf einer höhe von ca. 40-50cm unter Boden.
Da die neuen Abwasserleitungen natürlich nicht im alten Bauplan eingezeichnet sind, habe ich auf gut Glück an der stelle gegraben. und siehe da, bei 30cm teiefe kam das Abwasserrohr zu Tage. Von dem her vermute ich, dass die bestehenden alten Abwasserleitungen die ums Hauseck kommen, nicht tiefer wie 20cm im Boden sind. Bisher gab es mal keine Probleme bzgl. Frost.

Stefan hat geschrieben:Du baust damit einen weiteren Strang, auch wenn der nicht lang ist sollte er belüftet sein, nicht dass es dir nach dem Spülen den Siphon leer zieht... :Kotz


Das ganze Abwassersystem hat keine Entlüftung. Von Anfang an. Bisher hats noch kein Siphon leer gezogen. Ich denke die sache wird über die Hebeanlage, sprich über den Gullideckel wo die Hebenanlage drunter ist entlüftet. Unterdruck kann da ja so gesehen nicht entstehen.

Was meint ihr wenn ich versuchen zwischen 1u.2 schräg durchzukommen (roter Kreis). Allerdings wäre dann an dieser stelle die Bodenplatte auch betroffen. Bekommt man das mit Brunnenschaum dicht?
Unbenannt.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
02pete
--Mitglied--
Beiträge: 1235
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:34
Bewertung: 187
Wohnort: Sachsen b. Ansbach

Re: Abwasserrohr verlegen

Beitrag #19561 von 02pete » Di 11. Sep 2018, 21:22

Hallo Helmut,
durchkommen wirst du da bestimmt, wenn du ein wenig Gespür für den erforderlichen Winkel hast sogar ziemlich genau.
Wegen dem Abdichten: ich denke eine Garantie für die Richtigkeit einer Antwort wird niemand geben. Ich würde folgendermassen verfahren: Abdichten mit Brunnenschaum = Versuch macht klug. Auch Ausgiessen mit Zementschlämme der etwas feiner Sand zugesetzt ist wäre nach meiner Meinung auch nicht verkehrt.
MfG
von Peter mit dem gefährlichen Halbwissen und grammatischen Ausbeulungen, 35 + X kW Rendl Saugzug Holzvergaser mit 115 Liter Füllraum (= max. 31 kg Fichte). Puffer: Insgesamt 1x 1.000 L, davon 200 L innenliegender Brauchwasser Speicher

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2286
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 328
Wohnort: Leutkirch

Re: Abwasserrohr verlegen

Beitrag #19564 von Helmut » Di 11. Sep 2018, 22:06

02pete hat geschrieben:.....durchkommen wirst du da bestimmt.....


darüber mach ich mir jetzt die wenigsten Gedanken ;) ...... ist eher der Aufwand... Ziegel sind schnell durch, bei Beton sieht es da schon anders aus. Auch wenn man die Gerätschaften dafür hat.
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
Gust
Bereichsmoderator
Beiträge: 567
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 13:27
Bewertung: 168

Re: Abwasserrohr verlegen

Beitrag #19567 von Gust » Mi 12. Sep 2018, 09:03

Helmut hat geschrieben:Bekommt man das mit Brunnenschaum dicht?

"Dicht" schon, aber ich hätte beim Schaum Bedenken wegen Ungeziefer...
Ich würde "Racofix" verwenden.
https://www.recanorm.de/fileadmin/user_ ... x_8700.pdf

Gruß Gust
Atmos 30GSE frisiert, Insel-BHKW 1kW(el)+2kW(th), GB162, Solar und PV, etc...

Benutzeravatar
02pete
--Mitglied--
Beiträge: 1235
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:34
Bewertung: 187
Wohnort: Sachsen b. Ansbach

Re: Abwasserrohr verlegen

Beitrag #19577 von 02pete » Mi 12. Sep 2018, 21:48

Hi Helmut,

"bei Beton sieht es da schon anders aus. Auch wenn man die Gerätschaften dafür hat."

wie dick ist denn der Beton etwa?
MfG
von Peter mit dem gefährlichen Halbwissen und grammatischen Ausbeulungen, 35 + X kW Rendl Saugzug Holzvergaser mit 115 Liter Füllraum (= max. 31 kg Fichte). Puffer: Insgesamt 1x 1.000 L, davon 200 L innenliegender Brauchwasser Speicher

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2286
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 328
Wohnort: Leutkirch

Re: Abwasserrohr verlegen

Beitrag #19578 von Helmut » Mi 12. Sep 2018, 21:57

02pete hat geschrieben:Hi Helmut,

"bei Beton sieht es da schon anders aus. Auch wenn man die Gerätschaften dafür hat."

wie dick ist denn der Beton etwa?


Bin schon durch.... Abwasserrohr schräg durch verlegt. Ca. 40cm Beton.... :mrgreen: Das Loch musste zwar etwas größer werden damit ich richtig rann kam, aber man kanns ja wieder zu machen. Außen alles wieder Dicht mit Beton zu gemacht.... Von Innen jetzt noch Brunnenschaum, und dann nochmals Beton. Dann müßte alles gut sein.
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
02pete
--Mitglied--
Beiträge: 1235
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:34
Bewertung: 187
Wohnort: Sachsen b. Ansbach

Re: Abwasserrohr verlegen

Beitrag #19579 von 02pete » Do 13. Sep 2018, 20:28

Na siehste Helmut.
MfG
von Peter mit dem gefährlichen Halbwissen und grammatischen Ausbeulungen, 35 + X kW Rendl Saugzug Holzvergaser mit 115 Liter Füllraum (= max. 31 kg Fichte). Puffer: Insgesamt 1x 1.000 L, davon 200 L innenliegender Brauchwasser Speicher


Zurück zu „alles was nicht woanders passt :-)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast