Heizung Messpflichtig

Antworten
Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2605
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 384
Wohnort: Leutkirch

Heizung Messpflichtig

Beitrag von Helmut » Mo 10. Jun 2019, 12:30

Hallo,
kann mir mal jemand sagen, ob es wirklich so ist, dass nur die "Erstheizung" Messpflichtig ist?
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
Reiner.E
--Mitglied--
Beiträge: 244
Registriert: Di 2. Feb 2016, 19:23
Bewertung: 29
Wohnort: Göggingen

Re: Heizung Messpflichtig

Beitrag von Reiner.E » Mo 10. Jun 2019, 12:39

Hallo Helmut,

was meist du mit Erst/Zeitheizung.
Mein 15kW Kessel ist erst ab 2025 Messplichtig aber der Backupkessel (Ölbrenner) ist Mess- und Kehrpflichtig obwohl ich z.B. letzte Saison nur 6 Betriebsstunden hatte.

Sonnige Grüße Reiner
ETA BK 15 mit Saugzuggebläse geregelt mit der UVR16x2
3 X 800 l PS zwei mit Solarwendel und 14 m2 FK mit einem CTC 265 EM als Backup geregelt mit zwei UVR16x2 mit CAN-I/O45 CAN-MTX2 und CMI
DHH mit Anbau und 110m2 Heizfläche

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2917
Registriert: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 706
Wohnort: Ostelsheim

Re: Heizung Messpflichtig

Beitrag von Stefan » Mo 10. Jun 2019, 22:25

Manche Meister drücken beim Backup ein Auge zu,
aber eigentlich ist alles mit entsprechender Leistung messpflichtig wenn es betriebsbereit ist, sprich mit Rauchrohr am Kamin angeschlossen...
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, 2 PV Anlagen zusammen 107 kwp, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2605
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 384
Wohnort: Leutkirch

Re: Heizung Messpflichtig

Beitrag von Helmut » Di 11. Jun 2019, 07:22

Ok,
dachte ich mir eigentlich auch immer. Die Aussage von einem Freund war, nur die Erstheizung (also Hauptheizung) sei Messpflichtig. Was mich etwas wundert, die Aussage kommt von einem Ofenbauer. Der müßte so etwas doch eigentlich wissen. Oder evtl. von Bundesland zu Bundesland verschieden? Kommt aus Bayern.
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
ice77
Bereichsmoderator
Beiträge: 483
Registriert: Do 28. Jan 2016, 23:21
Bewertung: 59

Re: Heizung Messpflichtig

Beitrag von ice77 » Di 11. Jun 2019, 08:13

Soweit ich weis, ist nur die Hauptheizung messpflichtig und der Kaminofen, der Messpflichtig wäre, wenn er als Hauptheizung genutzt würde, dann entsprechend nicht mehr. So zumindest kenne ich das von den Walltherm Nutzern. Da haben ja einige gezittert, ob sie mit dem Walli die Messung überstehen, da er ja gänzlich ohne Elektronik als Naturzugvergaser läuft. Manch einer hat sich dann noch eine Gastherme an die Wand genagelt, die die Messung definitiv übersteht um den Walli da aussen vor zu halten.

Ich werde mir ja auch einen Walli einbauen, gehe aber erstmal davon aus, dass der nicht gemessen wird, da ein HV im Keller steht, der regelmäßig durch die Messung muss. Ob der Kamin ob/wie oft gekehrt wird - ist wahrscheinlich "Verhandlungsspielraum" mit dem schwarzen Mann.

Wenn man aber 2 Zentralheizungen im Keller hat, werden die aber beide gemessen, wenn der freundliche, schwarze Mann den ein oder anderen Euro verdienen will.
HDG Teuro - mein (hoffentlich) treuer Begleiter

Gruß ice77

Benutzeravatar
Schradt
--Mitglied--
Beiträge: 314
Registriert: Fr 26. Feb 2016, 19:11
Bewertung: 79
Wohnort: Monschau

Re: Heizung Messpflichtig

Beitrag von Schradt » Di 11. Jun 2019, 11:13

Seit der HV neben der Ölheizung steht, wurde die Ölheizung vom Schornsteinfeger weder gemessen, noch genauer betrachtet. Da sie an einem eigenen Kaminzug hängt (Edelstahlrohr), steht es allerdings immer noch auf dem jährlichen Bescheid (Kehr- und Überprüfungstätigkeiten). Gekehrt wurde dieses Rohr noch nie.
Da Ferndiagnose günstiger als messen ist, hab ich mich nie beschwert ;-)
Grüße
Frank

-----------------------------
HDG Euro v3 50kW, Bj 2014, 5x825l = 4125l Puffer, Frischwasserstation, Viessmann Vitola 200 40kW, Bj 2006

Benutzeravatar
Gust
Bereichsmoderator
Beiträge: 631
Registriert: Do 28. Jan 2016, 13:27
Bewertung: 198

Re: Heizung Messpflichtig

Beitrag von Gust » Di 11. Jun 2019, 19:23

bei mir werden beide gemessen (Gas-Brennwert und HV)
Letztes Jahr wurden beide gemessen; dazu noch eine Stilllegung eines alten Kamines und daraus resultierend ein neuer Feuerstättenbescheid.
Hat zusammen "nur" 319,-- € gekostet...

Schon komisch, diese Unterschiede...

Gruß
Gust
Atmos 30GSE frisiert, Insel-BHKW 1kW(el)+2kW(th), GB162, Solar und PV, etc...

Benutzeravatar
02pete
--Mitglied--
Beiträge: 1390
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 13:34
Bewertung: 228
Wohnort: Sachsen b. Ansbach

Re: Heizung Messpflichtig

Beitrag von 02pete » Di 11. Jun 2019, 21:42

Hi Helmut,
Du schreibst "nur die Erstheizung (also Hauptheizung) sei Messpflichtig". Da muss ich jetzt mal hinterfragen was Du denn für eine "Zweitheizung" besitzt die vll. "messpflichtig" sein könnte.
MfG
von Peter mit dem gefährlichen Halbwissen und grammatischen Ausbeulungen, 35 + X kW Rendl Saugzug Holzvergaser mit 115 Liter Füllraum (= max. 31 kg Fichte). Puffer: Insgesamt 1x 1.000 L, davon 200 L innenliegender Brauchwasser Speicher

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2605
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 384
Wohnort: Leutkirch

Re: Heizung Messpflichtig

Beitrag von Helmut » Di 11. Jun 2019, 22:43

02pete hat geschrieben:
Di 11. Jun 2019, 21:42
Hi Helmut,
Du schreibst "nur die Erstheizung (also Hauptheizung) sei Messpflichtig". Da muss ich jetzt mal hinterfragen was Du denn für eine "Zweitheizung" besitzt die vll. "messpflichtig" sein könnte.
Naja, die Aussage ging dann wohl in diese Richtung

> Erstheizung 40KW mit Strom ....... kommt immer durch!
> Zweitheizung wird nicht gemessen.

Mit was dann Heizt, ist ja jedem selber überlassen.
Allerdings ahbe ich dsbzgl. auch noch keinerlei Info´s im Netz gefunden. Wenn dies jedoch möglich wäre, dann ......
Deshalb meine Frage.
Ich muss mal den Ofensetzer anschreiben und genau fragen was Sache ist. Evtl. gibts da ne Gesetzeslücke?
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
02pete
--Mitglied--
Beiträge: 1390
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 13:34
Bewertung: 228
Wohnort: Sachsen b. Ansbach

Re: Heizung Messpflichtig

Beitrag von 02pete » Mi 12. Jun 2019, 21:30

Hi Helmut,
die Idee ansich ist sehr gut! Und zudem wirst Du lobenswerterweise sicherlich nur "Grünen" Strom für die Heizung beziehen :Klatsch .
Falls es
Evtl. gibts da ne Gesetzeslücke?
geben sollte wird der Fiskus diese ganz sicher ganz schnell verstopfen.
Merke: in diesem Land darf NICHTS umsonst sein!
MfG
von Peter mit dem gefährlichen Halbwissen und grammatischen Ausbeulungen, 35 + X kW Rendl Saugzug Holzvergaser mit 115 Liter Füllraum (= max. 31 kg Fichte). Puffer: Insgesamt 1x 1.000 L, davon 200 L innenliegender Brauchwasser Speicher

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2605
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 384
Wohnort: Leutkirch

Re: Heizung Messpflichtig

Beitrag von Helmut » Mi 12. Jun 2019, 22:19

02pete hat geschrieben:
Mi 12. Jun 2019, 21:30
Hi Helmut,
die Idee ansich ist sehr gut! Und zudem wirst Du lobenswerterweise sicherlich nur "Grünen" Strom für die Heizung beziehen :Klatsch .....
Klar, auch jetzt habe ich einen Heizstab im Puffer der mit grünen Strom läuft. ;) ... oder denkst du wirklich dass ich meine Hütte durchgehend mit Strom beheize :mrgreen: ? Viele Leute beheizen im Sommer, wenn die Solarthermie nichts her gibt, ihr Wasser mit Strom, also warum nicht die Heizung....

Die Frage ist ja eher, gibt es dsbzgl. wirklich eine Gesetzeslücke, dass man evtl. nen Heizstab als Hauptheizung drin hat, und die anderen Heizungen dann außen vor sind?
..... mit was dann geheizt wird, ist ja eine andere Frage!
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2917
Registriert: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 706
Wohnort: Ostelsheim

Re: Heizung Messpflichtig

Beitrag von Stefan » Mi 12. Jun 2019, 23:41

Nun ja, wenn du das Rauchrohr abbaust und erklärst dass du nur noch mit dem Heizstab heizt müsste der Meister das wohl zunächst akzeptieren.
Glauben wird er es nicht, eher im Winter bei entsprechender Kälte mal schauen ob wirklich keine Dampffahne aus dem Kamin kommt.
Was dann so alles kommen könnte weiß ich nicht, verarschen lässt sich kaum jemand gerne.

Angesichts unserer modifizierten Kessel könnte es unvorteilhaft sein den zuständigen Meister ohne Not zu verärgern, trotz kehren und alle 2 Jahre messen heizen wir doch trotzdem recht günstig, oder?
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, 2 PV Anlagen zusammen 107 kwp, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
Mathias
--Mitglied--
Beiträge: 825
Registriert: Do 28. Jan 2016, 21:13
Bewertung: 148
Wohnort: Herten

Re: Heizung Messpflichtig

Beitrag von Mathias » Fr 14. Jun 2019, 15:36

Bei uns wird auch nur der hv gemessen und gekehrt.

Kamin kamin abmelden kostet nichts.

Und die Ölheizung, für Notfälle, steht noch, wird aber nichts vom schwarzen Mann dran gemacht, was ich schon seltsam finde... aber beschweren will ich mich nicht.
Grüße
Mattes

SolarBayer HVS 40E Holzvergaser, Flammtronik, Große Brennkammer, Gussdüse, 3200l Puffer, 500l Warmwasser Speicher, 730l MAG,
270qm WF, 8 Personen, Solarthermie, Anlage überwiegend Arduino geregelt.

Benutzeravatar
Gust
Bereichsmoderator
Beiträge: 631
Registriert: Do 28. Jan 2016, 13:27
Bewertung: 198

Re: Heizung Messpflichtig

Beitrag von Gust » Fr 14. Jun 2019, 16:51

Mathias hat geschrieben:
Fr 14. Jun 2019, 15:36
Bei uns wird auch nur der hv gemessen und gekehrt.

Kamin kamin abmelden kostet nichts.

Und die Ölheizung, für Notfälle, steht noch, wird aber nichts vom schwarzen Mann dran gemacht, was ich schon seltsam finde... aber beschweren will ich mich nicht.
Unglaublich.
In Bayern gehen also die Uhren mal wieder anders; die Kaminkehrerlobby scheint ja bestens zu funktionieren...

Gruß Gust
Atmos 30GSE frisiert, Insel-BHKW 1kW(el)+2kW(th), GB162, Solar und PV, etc...

Benutzeravatar
Reiner.E
--Mitglied--
Beiträge: 244
Registriert: Di 2. Feb 2016, 19:23
Bewertung: 29
Wohnort: Göggingen

Re: Heizung Messpflichtig

Beitrag von Reiner.E » Fr 14. Jun 2019, 17:34

Hallo,

ich habe im Nebengebäude eine Räucherofen stehen mit ich Fische räuchere ( so 10-15 mal pro Jahr) und da muss ich auch 1x kehren machen lassen und zahlen für die 4m Abgasrohr. Ein hoch auf den Schlotfeger
ETA BK 15 mit Saugzuggebläse geregelt mit der UVR16x2
3 X 800 l PS zwei mit Solarwendel und 14 m2 FK mit einem CTC 265 EM als Backup geregelt mit zwei UVR16x2 mit CAN-I/O45 CAN-MTX2 und CMI
DHH mit Anbau und 110m2 Heizfläche

Benutzeravatar
Mathias
--Mitglied--
Beiträge: 825
Registriert: Do 28. Jan 2016, 21:13
Bewertung: 148
Wohnort: Herten

Re: Heizung Messpflichtig

Beitrag von Mathias » Sa 15. Jun 2019, 09:51

Haben wir früher gemacht, als geräuchert.

Allerdings nicht wer weiß wie groß.

Unser räucherofen steht beim Räuchern im Garten und wird hinterher wieder in den Keller gestellt.
Grüße
Mattes

SolarBayer HVS 40E Holzvergaser, Flammtronik, Große Brennkammer, Gussdüse, 3200l Puffer, 500l Warmwasser Speicher, 730l MAG,
270qm WF, 8 Personen, Solarthermie, Anlage überwiegend Arduino geregelt.

Benutzeravatar
digger
--Mitglied--
Beiträge: 249
Registriert: Do 11. Feb 2016, 12:44
Bewertung: 44
Wohnort: Koberg

Re: Heizung Messpflichtig

Beitrag von digger » So 16. Jun 2019, 21:13

Moin,
Nach dem sie meinen Öler messen wollten, hab ich den als mobile Heizung gemeldet. N paar Rollen drunter, Flex-Schläuche dran und fertig. Mobile Heizungen sind in DE nicht Messpflichtig.
Mfg
Nur Hubraum zählt

Orlan Super 60KW mit Eigenbau-Brennkammer in Sarg-form
11qm Solar
4000l Puffer
Holzgasteiler und Düsenkästen von Sven
Gussdüsen von Friedrich

und immer dreckige Finger von Ami-Motoren 8-)

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2605
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 384
Wohnort: Leutkirch

Re: Heizung Messpflichtig

Beitrag von Helmut » Mo 17. Jun 2019, 10:03

digger hat geschrieben:
So 16. Jun 2019, 21:13
Moin,
Nach dem sie meinen Öler messen wollten, hab ich den als mobile Heizung gemeldet. N paar Rollen drunter, Flex-Schläuche dran und fertig. Mobile Heizungen sind in DE nicht Messpflichtig.
Mfg
So kann man es natürlich auch machen :mrgreen:
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Antworten