Die erforderliche CO2 Reduktion ist nur...

Benutzeravatar
burns635csi
--Mitglied--
Beiträge: 662
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 22:33
Bewertung: 126
Wohnort: Neversdorf

Re: Die erforderliche CO2 Reduktion ist nur...

Beitrag von burns635csi » Fr 6. Sep 2019, 17:09

Auch interessant......
Dann fährt Friedrich ja vielleicht doch bald mit Wasserstoff. :lol:

https://www.spiegel.de/wissenschaft/tec ... 85352.html
Der Schrauber schraubt, der Hebel wächst, es steigt die Kraft, die Schraube ächzt.

Zu spät erst merkt die Großhirnrinde: Die Schraube hatte Linksgewinde.

Benutzeravatar
René
Bereichsmoderator
Beiträge: 1321
Registriert: Do 28. Jan 2016, 12:52
Bewertung: 263

Re: Die erforderliche CO2 Reduktion ist nur...

Beitrag von René » Fr 6. Sep 2019, 19:05

aus welchem Material waren nochmal die Elektroden für die Wasserstoffproduktion?

Oh interessant, Ni-Co-Zn (Kathoden), Ni-Mo (Anode), oohhh, böses Kobalt... :mrgreen: und sontige Schwermetalle.

Dazu noch Kaliumhydroxid um das Wasser leitfähig zu machen. Alles gaaaaanz sauber. Vor allem mit den gelösten Schwermetallen, wenn die Elektroden mal verbraucht sind.

Dazu noch ein Wirkungsgrad fernab von gut und böse. Der Rest ist Abwärme. Uiii, und schon wieder wirds wärmer, nur weil überflüssiger, regenerativer Strom sinn(voll)los gespeichert werden muss.

Wird wirklich Zeit für die Feststoffbatterie, dass dieser Unsinn aufhört.

https://www.auto-motor-und-sport.de/tec ... 2020-2025/

Ach ja, die Ironie/der Sarkasmus ist beabsichtigt und dient nicht zur Beleidigung von Lesenden.
Gruß René

Wir sind hier nicht bei "Wünsch dir was" !

:mrgreen: Holzvergaser Forum, das rockt. :mrgreen:

Benutzeravatar
burns635csi
--Mitglied--
Beiträge: 662
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 22:33
Bewertung: 126
Wohnort: Neversdorf

Re: Die erforderliche CO2 Reduktion ist nur...

Beitrag von burns635csi » Fr 6. Sep 2019, 19:26

René hat geschrieben:
Fr 6. Sep 2019, 19:05
aus welchem Material waren nochmal die Elektroden für die Wasserstoffproduktion?

Oh interessant, Ni-Co-Zn (Kathoden), Ni-Mo (Anode), oohhh, böses Kobalt... :mrgreen: und sontige Schwermetalle.

Dazu noch Kaliumhydroxid um das Wasser leitfähig zu machen. Alles gaaaaanz sauber. Vor allem mit den gelösten Schwermetallen, wenn die Elektroden mal verbraucht sind.

Dazu noch ein Wirkungsgrad fernab von gut und böse. Der Rest ist Abwärme. Uiii, und schon wieder wirds wärmer, nur weil überflüssiger, regenerativer Strom sinn(voll)los gespeichert werden muss.

Wird wirklich Zeit für die Feststoffbatterie, dass dieser Unsinn aufhört.

https://www.auto-motor-und-sport.de/tec ... 2020-2025/

Ach ja, die Ironie/der Sarkasmus ist beabsichtigt und dient nicht zur Beleidigung von Lesenden.


Witzig wie religiös das hier schon von manchen gesehen wird.

Man braucht ja nur Wasserstoff erwähnen und da geht gleich die Hutschnur ab.
Der Schrauber schraubt, der Hebel wächst, es steigt die Kraft, die Schraube ächzt.

Zu spät erst merkt die Großhirnrinde: Die Schraube hatte Linksgewinde.

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 3000
Registriert: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 774
Wohnort: Ostelsheim

Re: Die erforderliche CO2 Reduktion ist nur...

Beitrag von Stefan » Fr 6. Sep 2019, 21:44

burns635csi hat geschrieben:
Fr 6. Sep 2019, 16:21
Aber vielleicht schmeisst du Mal ein bisschen von dem Uran in deine Brennkammer, dann qualmt es vielleicht etwas weniger bei dir......
Wenn ich das lese sehe ich ein kleines zorniges Kind vor mir, das freut sich so über über sein "ausgeteiltes Brett" dass es nicht mal mehr merkt wie peinlich sein Verhalten ist.

Lies dir deinen Post doch bitte noch mal durch und suche die konstruktiven Teile darin...
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, 2 PV Anlagen zusammen 107 kwp, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 3000
Registriert: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 774
Wohnort: Ostelsheim

Re: Die erforderliche CO2 Reduktion ist nur...

Beitrag von Stefan » Fr 6. Sep 2019, 22:12

burns635csi hat geschrieben:
Fr 6. Sep 2019, 19:26
Man braucht ja nur Wasserstoff erwähnen und da geht gleich die Hutschnur ab.
Wieso?
Die Elektrolyse könnte durchaus mal eine brauchbare Energiesenke darstellen, also wenn so viel EE im Netz wäre dass man sie dauerhaft auch mit schlechtem Wirkungsgrad verschleudern könnte.

Das Auto wird aber wohl nie als Abnehmer sinnvoll sein, da sehe ich eher die Luftfahrt oder andere Bereiche wo hohe Energiedichten gefordert sind als potentielle Anwendung.

Was bitte soll das mit Religion zu tun haben?
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, 2 PV Anlagen zusammen 107 kwp, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
burns635csi
--Mitglied--
Beiträge: 662
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 22:33
Bewertung: 126
Wohnort: Neversdorf

Re: Die erforderliche CO2 Reduktion ist nur...

Beitrag von burns635csi » Fr 6. Sep 2019, 22:29

Stefan hat geschrieben:
Fr 6. Sep 2019, 21:44
burns635csi hat geschrieben:
Fr 6. Sep 2019, 16:21
Aber vielleicht schmeisst du Mal ein bisschen von dem Uran in deine Brennkammer, dann qualmt es vielleicht etwas weniger bei dir......
Wenn ich das lese sehe ich ein kleines zorniges Kind vor mir, das freut sich so über über sein "ausgeteiltes Brett" dass es nicht mal mehr merkt wie peinlich sein Verhalten ist.

Lies dir deinen Post doch bitte noch mal durch und suche die konstruktiven Teile darin...
Das schreibt ja der richtige du Pharisäer.
Der Schrauber schraubt, der Hebel wächst, es steigt die Kraft, die Schraube ächzt.

Zu spät erst merkt die Großhirnrinde: Die Schraube hatte Linksgewinde.

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 3000
Registriert: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 774
Wohnort: Ostelsheim

Re: Die erforderliche CO2 Reduktion ist nur...

Beitrag von Stefan » Fr 6. Sep 2019, 22:50

burns635csi hat geschrieben:
Fr 6. Sep 2019, 22:29
Das schreibt ja der richtige du Pharisäer.
Die Pharisäer waren eine theologische, philosophische und politische Schule im antiken Judentum.

Falls du mich damit beleidigen wolltest ging das leider in die Hose. :oops:

Bei Antisemiten und anderen ähnlich intellektuell benachteiligten Individuen hätte es aber einen Versuch wert gewesen sein können. :mrgreen:
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, 2 PV Anlagen zusammen 107 kwp, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
burns635csi
--Mitglied--
Beiträge: 662
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 22:33
Bewertung: 126
Wohnort: Neversdorf

Re: Die erforderliche CO2 Reduktion ist nur...

Beitrag von burns635csi » Fr 6. Sep 2019, 22:53

Stefan hat geschrieben:
Fr 6. Sep 2019, 22:50
burns635csi hat geschrieben:
Fr 6. Sep 2019, 22:29
Das schreibt ja der richtige du Pharisäer.
Die Pharisäer waren eine theologische, philosophische und politische Schule im antiken Judentum.

Falls du mich damit beleidigen wolltest ging das leider in die Hose. :oops:

Bei Antisemiten und anderen ähnlich intellektuell benachteiligten Individuen hätte es aber einen Versuch wert gewesen sein können. :mrgreen:
Das kannst du sehen wie du möchtest..........
Der Schrauber schraubt, der Hebel wächst, es steigt die Kraft, die Schraube ächzt.

Zu spät erst merkt die Großhirnrinde: Die Schraube hatte Linksgewinde.

Benutzeravatar
burns635csi
--Mitglied--
Beiträge: 662
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 22:33
Bewertung: 126
Wohnort: Neversdorf

Re: Die erforderliche CO2 Reduktion ist nur...

Beitrag von burns635csi » Fr 6. Sep 2019, 23:00

Wer nicht deiner Meinung ist Stefan, ist ja wie du es auch schon früher gemacht hast
Im Notfall halt ein Nazi.

Ich lasse mir deinen Mist jedenfalls nicht gefallen und schreibe hier so wie ich es für richtig finde.
Der Schrauber schraubt, der Hebel wächst, es steigt die Kraft, die Schraube ächzt.

Zu spät erst merkt die Großhirnrinde: Die Schraube hatte Linksgewinde.

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 3000
Registriert: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 774
Wohnort: Ostelsheim

Re: Die erforderliche CO2 Reduktion ist nur...

Beitrag von Stefan » Sa 7. Sep 2019, 00:36

burns635csi hat geschrieben:
Fr 6. Sep 2019, 23:00
Wer nicht deiner Meinung ist Stefan,
Kann gerne mit mir konstruktiv diskutieren.
Bin da echt offen für jede Diskussion, selbst mit Nazis ;) , die zwar keine sind, ABER...
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, 2 PV Anlagen zusammen 107 kwp, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
burns635csi
--Mitglied--
Beiträge: 662
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 22:33
Bewertung: 126
Wohnort: Neversdorf

Re: Die erforderliche CO2 Reduktion ist nur...

Beitrag von burns635csi » Sa 7. Sep 2019, 01:32

Stefan hat geschrieben:
Sa 7. Sep 2019, 00:36
burns635csi hat geschrieben:
Fr 6. Sep 2019, 23:00
Wer nicht deiner Meinung ist Stefan,
Kann gerne mit mir konstruktiv diskutieren.
Bin da echt offen für jede Diskussion, selbst mit Nazis ;) , die zwar keine sind, ABER...
https://www.wissen.de/wortherkunft/pharisaeer

Für dich übersetze ich das auch.

HEUCHLER.

Aber für dich ist das bestimmt NAZISPRACHE.
Der Schrauber schraubt, der Hebel wächst, es steigt die Kraft, die Schraube ächzt.

Zu spät erst merkt die Großhirnrinde: Die Schraube hatte Linksgewinde.

Benutzeravatar
Mathias
--Mitglied--
Beiträge: 900
Registriert: Do 28. Jan 2016, 21:13
Bewertung: 172
Wohnort: Herten

Re: Die erforderliche CO2 Reduktion ist nur...

Beitrag von Mathias » Sa 7. Sep 2019, 10:20

Sagt mal wieder mehr über dich aus als über Stefan, aber ich hab keine Lust mich mit soetwas zu beschäftigen wenn bereits klar ist, dass du eh nur Trollen willst.

@rene dachte immer der Wasserstoff Kram wäre doch sooo sauber, weil da ja nur Wasser rauskommt und Sauerstoff?
Grüße
Mattes

SolarBayer HVS 40E Holzvergaser, Flammtronik, Große Brennkammer, Gussdüse, 3200l Puffer, 500l Warmwasser Speicher, 730l MAG,
270qm WF, 8 Personen, Solarthermie, Anlage überwiegend Arduino geregelt.

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 3000
Registriert: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 774
Wohnort: Ostelsheim

Re: Die erforderliche CO2 Reduktion ist nur...

Beitrag von Stefan » Sa 7. Sep 2019, 10:42

Mathias hat geschrieben:
Sa 7. Sep 2019, 10:20
@rene dachte immer der Wasserstoff Kram wäre doch sooo sauber, weil da ja nur Wasser rauskommt und Sauerstoff?
Na die Nutzung ist schon unschlagbar sauber, die Gewinnung nicht unbedingt. Zumal aktuell ca. 90% davon nicht durch Elektrolyse (ist zu teuer und ineffizient) sondern durch Dampfreformation von überwiegend fossilen Kohlenwasserstoffen, meist Gas, erzeugt wird.
Umweltfreundlich oder erneuerbar ist da derzeit also wenig, rechnet man den klimatechnischen Schaden durch die Leckverluste bei Förderung und Transport dazu wird das Wasserstoffauto, zumindest aktuell, wohl zum größeren Klimakiller als der Diesel. :shock:
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, 2 PV Anlagen zusammen 107 kwp, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2715
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 426
Wohnort: Leutkirch

Re: Die erforderliche CO2 Reduktion ist nur...

Beitrag von Helmut » Sa 7. Sep 2019, 11:51

:Paniki Ich nehm dann das Mischgetränk aus Kaffee und Rum mit Sahnehäubchen. Gibts noch ein Stück Kuchen dazu?
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
burns635csi
--Mitglied--
Beiträge: 662
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 22:33
Bewertung: 126
Wohnort: Neversdorf

Re: Die erforderliche CO2 Reduktion ist nur...

Beitrag von burns635csi » Sa 7. Sep 2019, 14:02

Mathias hat geschrieben:
Sa 7. Sep 2019, 10:20
dass du eh nur Trollen willst.
Nein sicher nicht. Ich behalte lediglich meine "pro Kernkraft Haltung". Damit scheint ihr halt nicht umgehen zu können.

So, ich gehe jetzt mit meiner Frau und meiner Tochter was leckeres in Bad Segeberg essen.
Der Schrauber schraubt, der Hebel wächst, es steigt die Kraft, die Schraube ächzt.

Zu spät erst merkt die Großhirnrinde: Die Schraube hatte Linksgewinde.

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2715
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 426
Wohnort: Leutkirch

Re: Die erforderliche CO2 Reduktion ist nur...

Beitrag von Helmut » Sa 7. Sep 2019, 14:27

burns635csi hat geschrieben:
Sa 7. Sep 2019, 14:02
.......Ich behalte lediglich meine "pro Kernkraft Haltung". Damit scheint ihr halt nicht umgehen zu können.........
Jemanden als Heuchler zu bezeichnen nur weil er nicht deiner Meinung ist, zeugt jetzt aber auch nicht gerade von "großer stärke" ;-)
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
burns635csi
--Mitglied--
Beiträge: 662
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 22:33
Bewertung: 126
Wohnort: Neversdorf

Re: Die erforderliche CO2 Reduktion ist nur...

Beitrag von burns635csi » Sa 7. Sep 2019, 14:51

Helmut hat geschrieben:
Sa 7. Sep 2019, 14:27
burns635csi hat geschrieben:
Sa 7. Sep 2019, 14:02
.......Ich behalte lediglich meine "pro Kernkraft Haltung". Damit scheint ihr halt nicht umgehen zu können.........
Jemanden als Heuchler zu bezeichnen nur weil er nicht deiner Meinung ist, zeugt jetzt aber auch nicht gerade von "großer stärke" ;-)
Deshalb habe ich Stefan auch nicht als Heuchler bezeichnet.


Wenn er Zynisch sein darf ich jedoch nicht, kann man dazu schon heuchlerisch sagen.
Der Schrauber schraubt, der Hebel wächst, es steigt die Kraft, die Schraube ächzt.

Zu spät erst merkt die Großhirnrinde: Die Schraube hatte Linksgewinde.

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2715
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 426
Wohnort: Leutkirch

Re: Die erforderliche CO2 Reduktion ist nur...

Beitrag von Helmut » Sa 7. Sep 2019, 16:13

burns635csi hat geschrieben:
Sa 7. Sep 2019, 14:51
.....

Deshalb habe ich Stefan auch nicht als Heuchler bezeichnet.....
:shock: ach, dann hast du das gar nicht geschrieben?
burns635csi hat geschrieben:
Fr 6. Sep 2019, 22:29
......

Das schreibt ja der richtige du Pharisäer.
burns635csi hat geschrieben:
Sa 7. Sep 2019, 01:32


https://www.wissen.de/wortherkunft/pharisaeer

Für dich übersetze ich das auch.

HEUCHLER.

Aber für dich ist das bestimmt NAZISPRACHE.
Oder vielleicht einfach nur das verlinkte nicht gelesen :?:
burns635csi hat geschrieben:
Sa 7. Sep 2019, 14:51
Wenn er Zynisch sein darf ich jedoch nicht, kann man dazu schon heuchlerisch sagen.
Naja, wenn ich schreibe "du Pharisäer" und es im nächsten Post mit "Heuchler" übersetze, ist das klar eine direkte ansprache an eine Person. Wie wenn man eben sagen würde, "du Nazi", was genauso eine direkte Ansprache an eine Person wäre, aber hier in keinster weise geschrieben wurde.
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
burns635csi
--Mitglied--
Beiträge: 662
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 22:33
Bewertung: 126
Wohnort: Neversdorf

Re: Die erforderliche CO2 Reduktion ist nur...

Beitrag von burns635csi » Sa 7. Sep 2019, 16:54

Helmut hat geschrieben:
Sa 7. Sep 2019, 16:13

Naja, wenn ich schreibe "du Pharisäer" und es im nächsten Post mit "Heuchler" übersetze, ist das klar eine direkte ansprache an eine Person. Wie wenn man eben sagen würde, "du Nazi", was genauso eine direkte Ansprache an eine Person wäre, aber hier in keinster weise geschrieben wurde.

Jetzt kannst du dir selbst beantworten wer dann der Heuchler ist.

Ich habe das direkt an Stefan gerichtet. Oder permanent indirekte Provokation von Stefan.

Frage beantwortet?
Der Schrauber schraubt, der Hebel wächst, es steigt die Kraft, die Schraube ächzt.

Zu spät erst merkt die Großhirnrinde: Die Schraube hatte Linksgewinde.

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2715
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 426
Wohnort: Leutkirch

Re: Die erforderliche CO2 Reduktion ist nur...

Beitrag von Helmut » Sa 7. Sep 2019, 17:14

burns635csi hat geschrieben:
Sa 7. Sep 2019, 16:54
Helmut hat geschrieben:
Sa 7. Sep 2019, 16:13

Naja, wenn ich schreibe "du Pharisäer" und es im nächsten Post mit "Heuchler" übersetze, ist das klar eine direkte ansprache an eine Person. Wie wenn man eben sagen würde, "du Nazi", was genauso eine direkte Ansprache an eine Person wäre, aber hier in keinster weise geschrieben wurde.

Jetzt kannst du dir selbst beantworten wer dann der Heuchler ist.

Ich habe das direkt an Stefan gerichtet. Oder permanent indirekte Provokation von Stefan.

Frage beantwortet?
Du wiedersprichst dir selbst. Schon mal aufgefallen ;-)
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Antworten